Neu! Der seriöse Kreditvergleich:

Zinsen Kredit

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(NEU: Artikel bewerten!)
Loading...

Bei Kreditzinsen (Zinsen für einen Kredit) handelt es sich grundsätzlich erst einmal um die Gegenleistung, die der Kreditnehmer dem Kreditgeber für das Verleihen des Darlehensbetrages entrichtet. Zinsen für einen Kredit müssen zusätzlich zur geliehenen Geldsumme an den Kreditgeber zurückgezahlt werden. Die Entstehung von Zinsen ist mit vielen Theorien behaftet. Vom Inflationsausgleich bis zur Entschädigung, da der Geldgeber sein ausgeliehenes Geld nicht selbst sofort ausgeben kann, reichen die Thesen über die Entstehung von Zinsen. Grundsätzlich ist mit den Zinsen der Kostenfaktor gemeint, der für das Ausleihen von Geld anfällt.

Möchte man dies vereinfacht darstellen, dann wird die Zinsberechnung nach folgenden Fakten durchgeführt: Die Basis bildet der risikolose Zinssatz, der über die gleiche Laufzeit ermittelt wird. Hierfür werden als Grundlage in der Regel Staatsanleihen mit bester Bonität – also beispielsweise Deutschland – genutzt. Dieser Zinssatz wird noch mit einem Aufschlag versehen, der wiederum im Fachjargon als Marge bezeichnet wird. Die Marge wird aus zwei Teilen gebildet. Das sind zum einen die Bearbeitungsgebühren, die für die Antragstellung auf einen Kredit anfallen sowie der Gewinn. Andererseits stellt das individuelle Risiko des Kreditnehmers den anderen Teil der Marge. Die Risikobestimmung liegt bei jedem Kreditinstitut bei anderen Kriterien. Hierzu gehören persönliche Merkmale wie Alter und Beruf oder Einkommen eines Kreditnehmers. Die noch weiter anfallenden Kosten werden dann im effektiven Zinssatz ermittelt. Dieser effektive Zinssatz schließt auch Kosten ein, die für die Verwaltung des Darlehens anfallen und damit keinen Gewinn für das Kreditinstitut darstellen.

Damit die Kosten für den Kredit mit dem Angebot eines Wettbewerbers möglich sind, reicht es aber nicht aus, einen Vergleich der Kreditzinsen anzustellen. Die real für den Kredit anfallenden Kosten weist nämlich nur der effektive Zinssatz aus. Gesetzlich vorgeschrieben ist für Banken die Nennung des effektiven Zinssatzes innerhalb der Werbung für Kredite. Fakt ist nämlich, dass insgesamt niedrige Kreditzinsen, also Sollzinsen, für einen Kredit durch hohe Nebenkosten für die Abschlussgebühren oder Provisionen für Kreditvermittler oder auch durch die Erhebung von Kontoführungsgebühren diesen Kredit eben nicht mehr wirklich günstig erscheinen lassen. Generell folgen Zinssätze für Kredite den von der Europäischen Zentralbank veröffentlichten Leitzinssätzen.

Zinssätze vergleichen

Viele Menschen verlassen sich in zahlreichen Dingen auf die Intuition. Das ist in einigen Lebenslagen richtig, bei dem Vergleich von Krediten aber keine gute Lösung. Beim Abschluss eines Kreditvertrages zählen nur Fakten und die Intuition sollte hier keine Rolle spielen. Ein seriöser und objektiver Ratenkreditvergleich ist für die Findung des richtigen Kredites die bessere Lösung, denn so lassen sich auf Basis von Vergleichsergebnissen die richtigen Anbieter für den Kredit finden. Nur durch einen richtigen Vergleich von Krediten, der den Vergleich von effektiven Zinssätzen beinhaltet, wird gewährleistet, dass der Vertragsabschluss für den Kredit nicht mehr kostet als notwendig. Gerade bei Darlehen, dem einträglichsten Geschäft der Banken, unterscheiden sich die Anbieter in ihren Preisen nämlich erheblich. Vergleiche zeigen, dass die Banken, die überwiegend oder sogar ausschließlich im Internet ihre Produkte anbieten, bei den Zinsen deutlich günstiger agieren. Immer mehr Direktbanken laufen den Filialbanken bei den Kreditkonditionen inzwischen den Rang ab. Generell stehen bei Verbrauchern Kredite sehr gut im Kurs. Das ist nicht verwunderlich, denn Verbraucher suchen nach Finanzierungsmöglichkeiten, die eine Gestaltung ermöglichen, die sich an die eigenen finanziellen Bedürfnisse anpasst. Ein Ratenkredit bietet hier beste Bedingungen. In der Regel bieten Banken Laufzeiten für Kredite, die zwischen einem und sieben Jahren liegen. Sondertilgungen sind heute auch gebräuchlich und eher Regel als Ausnahme. Die Höhe von klassischen Darlehen liegt zwischen 1000 und 50000 Euro. So bieten sich für Kreditnehmer auch im Hinblick auf die Höhe des Kredites flexible Möglichkeiten, um den Kredit so individuell wie möglich zu gestalten. Durch die inzwischen sehr hohe Flexibilität der Angebote auf dem Kreditmarkt ist für praktisch jeden Kreditinteressenten das richtige Darlehen umsetzbar. Wichtig ist allerdings, vor Abschluss eines Vertrages einen Ratenkreditvergleich zu tätigen. Die Kreditzinsen unterscheiden sich stark und so macht ein Vergleich Sinn. Am einfachsten lässt sich der Ratenkreditvergleich im Internet durchführen. Hier besteht die Möglichkeit, eine große Anzahl von Anbietern gegenüberzustellen und sich damit einen Überblick über die Konditionen der einzelnen Geldverleiher zu schaffen.

Erfahrungswerte zeigen, dass die Kredite, die im Internet angeboten werden, häufig preiswerter sind als die der niedergelassenen Banken. Zudem hat sich ein Antragsteller mit dem Gang in die Bankfiliale für die Kreditbeantragung schon auf die Bank festgelegt und sich damit alle Vergleichsmöglichkeiten genommen. Die Gründe, warum niedergelassene Banken teurer sind bei der Kreditvergabe, liegen darin, dass durch die erhobenen Kreditzinsen die deutlich höher ausfallenden Eigenkosten der Filialbanken abgedeckt werden müssen.

Kreditvermittler können den Preis für einen Kredit höher machen. Das liegt eben daran, dass zwar ein Vergleich durch den Kreditvermittler erfolgt, was die Angebote einzelner Banken angeht. Diese Dienstleistung lässt sich der Kreditvermittler aber mit einer Provision bezahlen. Auch wenn der Kreditvermittler letztlich ein Angebot findet, das sehr günstig ist, können die Kosten, die für die Provision anfallen, das günstige Angebot wieder relativieren. Die Kosten für den Vermittler werden auf die Gesamtkosten des Kredites aufgeschlagen und so kann sich auch bei einem zunächst günstigen Angebot der effektive Jahreszinssatz des Angebotes relativieren. Statt sich auf einen Kreditvermittler für die Erzielung des Wunschkredites zu verlassen, ist es für Kreditinteressenten empfehlenswert, die Möglichkeiten zu nutzen, die der eigene Kreditvergleich über das Internet bei gleichzeitigem Abschluss des Vertrages im Internet mit sich bringt. Die Vorteile liegen für den Kreditnehmer darin, dass die Kosten für den Kredit sich durch die eigenen Recherchen letztlich nicht erhöhen. Ein Kreditinteressent kann sich eigenständig einen Marktüberblick verschaffen und dann das Darlehen auswählen, das den eigenen individuellen Bedürfnissen entspricht. Gerade Direktbanken zeigen sich mehr und mehr vorteilhaft bei der Kreditaufnahme und das liegt an den günstigen Kreditzinsen, die diese Banken aufrufen. Bei Direktbanken ist der Vorteil, dass sie kein kostenintensives Filialnetz finanzieren müssen, damit diese Kosten auch nicht auf die Kreditzinsen aufschlagen müssen. Diese Einsparungen geben viele Direktbanken in Form günstiger Kreditzinsen an den Kunden weiter. Kunden erkennen den Vorteil und so werden immer mehr Kredite direkt im Internet abgeschlossen. Direktbanken nehmen beim Kreditzinsvergleich sehr oft die besten Plätze ein, weil sie eben die Ratenkredite einerseits zu günstigen Konditionen anbieten, andererseits dem Kunden darüber hinaus auch noch einen hervorragenden Service bieten. Zudem haben Onlinebanken auch gute Komplementärprodukte zum Kredit im Angebot, also günstige Girokonto mit einfacher Online-Kontoführung.

Zurück zur Hauptseite: Kredit

NEU: Top-Empfehlungen 2019

+++ EIL +++ Negativzins-Kredit Sonderaktion im Mai: 1.000 Euro für MINUS 0,4 Prozent Zinsen! +++
  • 100% seriöser Anbieter - bekannt aus dem TV!
  • ► Kreditentscheidung innerhalb von nur 24h!
  • ► Mini-Rate: 41,49 Euro / Monat
  • ► schnelle Auszahlung
  • ► freie Verwendung
  • ► 1000 Euro Kredit, nur 995,83 Euro zurückzahlen!

Unser Tipp für alle, die schnell einen kleinen Kredit brauchen!

» HIER klicken zum Angebot

Seriöse Kredite

Getestete Anbieter von A bis Z: