Neu! Der seriöse Kreditvergleich:

Kredite Schufa

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(NEU: Artikel bewerten!)
Loading...

Für einen Kredit gibt es normalerweise mehrere Voraussetzungen, die der Kreditnehmer erfüllen muss, bevor er Geld erhält. Dazu gehört auch die Schufa-Auskunft. Diese hat sich in der Vergangenheit immer wieder als Stolperstein für viele Antragssteller erwiesen.

Was ist die Schufa?

Die Schufa oder eigentlich die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung ist eine deutsche Wirtschaftsauskunftei. Hier werden Informationen zu Verbrauchern gesammelt, mit denen die Vertragspartner der privaten Unternehmen die Bonität von diesem genauer feststellen können. Damit sollen diese vor Kreditausfällen geschützt werden. Im Moment hat die Schufa Daten zu rund Dreiviertel aller Deutschen. Die Daten dürfen natürlich nur mit dem Einverständnis der Kunden an die Schufa vermittelt werden. Das wurde vom Bundesgerichtshof im Jahr 1985 festgesetzt. Die daraufhin populär gewordene „Schufa-Klausel“, mit der die Verbraucher dieses Recht gewähren, gehört seitdem zu vielen Verträgen und wird von den meisten Menschen bedenkenlos unterschrieben. Außerdem werden bei der Schufa viele Daten gespeichert, die durch öffentliche Quellen publik gemacht werden. Teilweise sind diese Beschaffungsmaßnahmen aber heftig umstritten. Gespeichert werden nicht nur aktuelle Kontaktdaten, sondern auch Informationen über geschäftliche Beziehungen und das genaue Kaufverhalten, besonders Fehlverhalten und der Umgang mit Kreditkarten. Auch bestimmte Anfragen an Vertragspartner, wie zum Beispiel Kreditanfragen bei Banken, werden in einem Schufa-eintrag gesammelt und zu vergleichbaren Werten zusammengefasst. Teilweise werden die Daten nach drei Jahren wieder gelöscht, sofern der Verbraucher die Angelegenheit regelkonform abgewickelt hat.

Scoring

Die Schufa soll in erster Linie dazu dienen, Kreditausfälle zu minimieren. Dazu müssen die gesammelten Daten in vergleichbare Werte gewandelt werden. Dazu werden bei der Schufa die sogenannten Scores berechnet. Die daraus resultierten Werte werden den Vertragshändlern angeboten und diese richten sich in ihren Entscheidungen nach diesen. Die Skala geht dabei von 1 bis 100, je niedriger der Wert ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit für einen Kreditausfall. Neben diesem hauptsächlichen Scoring gibt es noch weitere Einteilungen, wie zum Beispiel den Basisscore. Dieser wird aus der Eigenauskunft berechnet. Alle Arten des Scorings, die die Schufa betreibt, werden von verschiedenen Stellen und Verbraucherschützern harsch kritisiert. Diese Praxis wird dabei immer wieder als undurchsichtig und verfälschend beschrieben. Die Art der Berechnung wird von der Schufa nicht offen gelegt und so kommt es dazu, dass Außenstehende die Werte nicht verstehen oder einfach anfechten können. Negativ wird auch gesehen, dass eine Kreditauskunft als negatives Phänomen in das Scoring einfließt. Dieser Faktor sollte nach der Meinung von Verbraucherschützern nicht in die Wertung der Kreditausfälle eingehen. So hat auch die Politik auf die Problematik reagiert. Eine Gesetzesvorlage, die sie verhindern soll, ist bereits beschlossen worden und wir wohl in den nächsten Jahren in Kraft treten.

Habe ich negative Schufa-Einträge?

In der Regel kann jeder eine Schufa-Auskunft verlangen. Dennoch gibt es immer wieder Fälle, in denen Kreditnehmer bei der Bank von negativen Einträgen überrascht werden. Die Übersicht über die eigenen Daten darf jeder Deutsche einmal im Jahr beantragen. Mittlerweile gibt es dazu auch ein weites Onlineangebot. Auch die Formulare für die Datenübersicht sind im Internet erhältlich. Die Angebote auf der Internetseite der Schufa sind kostenpflichtig und es ist eine Anmeldung zur Autorisierung notwendig. Dafür muss der Verbraucher bereits eine einmalige Anmeldegebühr zahlen. Dann kann auch ein Newsletter bestellt werden, mit dem der Nutzer über jede Änderung in der eigenen Schufa-Datei unterrichtete wird. Auch dieser ist allerdings kostenpflichtig. Dabei finden Nutzer auch immer wieder Fehler in den eigenen Einträgen. Das kommt häufig vor, auch weil die Schufa die ihnen gegebenen Daten oft nicht selbst kontrolliert. Betroffene sollten sich daher direkt an das Verbraucherservicezentrum in Hannover wenden oder sich bei der Hotline der Schufa melden. Im schlimmsten Fall muss sogar geklagt werden. Dabei können die zuständigen Verbraucherzentralen mit ihrer langjährigen Erfahrung und guten Kontakten zur Seite stehen. Bis 2001 floss das Abfragen der eigenen Daten auch als negatives Element in den eigenen Scoringwert. Diese Praxis darf nun nicht mehr durchgeführt werden, da sich Verbraucherschützer und Nutzer massiv beschwerten und vor Gericht zogen. Immer wieder gibt es Tests und Erhebungen über die Fehlerquote der Schufa. Diese ist sehr hoch und daher lohnt es sich, den eigenen Eintrag genau zu lesen und alles zu hinterfragen.

Kredit ohne Schufa-Auskunft

Die meisten Kreditinstitute und Banken vergeben keine Kredite ohne eine positive Schufa-Auskunft und einen Einkommensnachweis. Diese Faktoren können aber teilweise umgangen werden, wenn andere Sicherheiten gegeben sind. So kann ein Bürge eingesetzt werden oder Sachwerte, wie zum Beispiel Immobilien oder auch Versicherungen. Es gibt aber gerade online auch viele Angebote, bei denen von den Kreditnehmern weder Schufa-Auskunft, noch Einkommensnachweis oder andere Sicherheiten verlangt werden. In so einem Fall heißt es aber Vorsicht!, denn sie sind nur selten seriös und meist mit großen Komplikationen für den Nutzer verbunden. So sind die Zinsen in den meisten Fällen extrem hoch und es kommt zu weiteren Kosten, zum Beispiel für den Antrag oder den Vertragsabschluss. Vielleicht muss der Nutzer auch in weitere Angebote einwilligen, die wesentlich teurer sind als vergleichbare Dienstleistungen sind und dabei eigentlich nicht notwendig. In den Verträgen wird außerdem oft verlangt, dass Besitztümer des Kreditnehmers bei Nichtzahlung sofort gepfändet werden darf. Auf diese Weise können Nutzer mehr verlieren als gedacht. Daher sollten Kredite, für die keine Schufa-Auskunft verlangt werden, genau überprüft werden.

Zurück zur Hauptseite: Kredit Wissen

NEU: Top-Empfehlungen 2019

+++ EIL +++ Negativzins-Kredit Sonderaktion im Juni: 1.000 Euro für MINUS 0,4 Prozent Zinsen! +++
  • 100% seriöser Anbieter - bekannt aus dem TV!
  • ► Kreditentscheidung innerhalb von nur 24h!
  • ► Mini-Rate: 41,49 Euro / Monat
  • ► schnelle Auszahlung
  • ► freie Verwendung
  • ► 1000 Euro Kredit, nur 995,83 Euro zurückzahlen!

Unser Tipp für alle, die schnell einen kleinen Kredit brauchen!

» HIER klicken zum Angebot

Seriöse Kredite

Getestete Anbieter von A bis Z: