Neu! Der seriöse Kreditvergleich:

Klein Kredit

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Die Vergabe von Krediten, die Gewährung von Zahlungsaufschub, ist eine Praxis, die schon so alt ist wie die Menschheit, so alt wie der Handel selbst. Kredite können vergeben werden in Form von Geld oder Waren, selbst das „Ausborgen“ von Lebensmitteln beim Nachbarn ist eine Form des Kredites.

Beim Kredit wird nie derselbe Geldschein oder dasselbe Kilo Zucker zurückgegeben, lediglich das Äquivalent. Darin unterscheidet sich jede Form der Kreditvergabe von der Miete oder der Pacht. Bei der Miete eines Fahrzeuges beispielsweise muss das Fahrzeug zurückgegeben werden, das gemietet wurde, nicht irgendein anderes, gleichwertiges Auto.

Kredite sind wichtig für den Handel

Wer Kredite gewährt, der verdient daran. Banken erheben auf Kredite in Form von Geld einen Zinssatz. Geschäfte gewähren durch die Ermöglichung von Ratenzahlungen einen Kredit.

Wer bar bezahlt, der bekommt des Gewünschte stets günstiger. Jedoch haben viele Kunden nicht immer den erforderlichen Betrag angespart. Ohne eine Ratenzahlung oder die Gewährung eines Kredites würden sie sich die neue Schrankwand oder den neuen Fernseher nicht kaufen können. Deshalb profitieren Geschäfte zweifach: Der Handel wird angekurbelt und die Waren können teurer verkauft werden. Die Banken verdienen an Krediten, denn je nach Laufzeit und Höhe werden jährlich etliche Millionen Euro nur an Zinsen verdient.

Im Jahr 2011 wurden in ganz Deutschland von über 2000 Kreditinstituten mehr als 2,4 Milliarden Euro an Krediten vergeben, davon etwa eine Milliarde an Privatpersonen. Bei einem ungefähren Zinssatz von 5 – 8 % pro Jahr, je nach Bank und Höhe des Kredites, sind solche Geldleihen für alle Banken ein sicheres und einträgliches Geschäft.

Kritisch wird es erst, wenn zu viele hohe Kredite vergeben wurden und einige der Schuldner zahlungsunfähig werden. Solch eine Situation kann auch eine große Bank, die über reichlich Eigenkapital verfügt, in arge Bedrängnis bringen.

Der Kleinkredit für Privatpersonen

Im Gegensatz zu einem großen Geldbetrag, der von der Bank gewährt wird, fallen die Zinsen für Kleinkredite wesentlich günstiger aus. Von einem Kleinkredit wird gesprochen, wenn der Geldbetrag 5000 Euro nicht übersteigt.

Ein solcher Kleinkredit kann zur Anschaffung von neuen Möbeln oder aber zur Ablösung von Restschulden eines großen Kredites verwendet werden. Der Schuldner muss keinerlei Rechenschaft über die Verwendung des Geldes ablegen. Wofür er den Kredit verwendet, ist also völlig belanglos. Ebenso werden Kleinkredite mit weitaus weniger Bonitätsprüfungen gegeben.

Als Sicherheit können die nächsten Lohnzahlungen oder auch nur das Auto angegeben werden. Bei einem geringen Betrag wie dem Kleinkredit sind die Banken als Geldgeber sehr viel kulanter als bei einem großen Kredit.

Ein Kleinkredit kann auch von Privatpersonen an Privatpersonen vergeben werden, eine geringe Geldanleihe zwischen Freunden oder in der Familie wird meistens zinslos vergeben und fällt so eher in die Rubrik Gefälligkeit, ist aber rechtlich gesehen ein Kredit. Bei einem zinslosen Kredit profitiert nur der Schuldner, denn der Gläubiger bekommt nur den Betrag zurück, den er ausgeliehen hat.

Laufzeiten für Kleinkredite

Bei Kleinkrediten für Privatleute kann es sich um verschiedene Kredite handeln, etwa um eine Zwischenfinanzierung oder sogenannte Verfügungskredite. Die Höhe und die Laufzeiten werden hier von den monatlichen Zahlungseingängen ermittelt, beispielsweise Löhne oder Rentenzahlungen. Auch die Bonität des Schuldners, also seine Kreditwürdigkeit, spielt eine Rolle genauso wie die eingesetzten Sicherheiten.

Wer gar keine Sicherheiten hat oder eine schlechte Bonität, dem kann ein Bürge aushelfen. Wer eine Bürgschaft für einen Kleinkredit übernimmt, der haftet mit seinem Vermögen für den Schuldner. Der Bank ist es letztendlich egal, von wem sie ihr Geld wiederbekommt. Eine bestehende Lebensversicherung, eine Risikolebensversicherung oder ein Bausparvertrag kann auch als Sicherheit an die Bank übergeben werden.

Wird der Kredit fristgerecht zurückgezahlt, dann gehen die eingesetzten Unterlagen an den Schuldner zurück. Kleinkredite können schon ab sechs Monaten Laufzeit abgeschlossen werden, üblich sind etwa 12 – 24 Monate, langfristige Kleinkredite können auch bis zu vier Jahren Laufzeit haben. Je schneller das Geld zurückgezahlt wird, umso weniger Zinsen fallen an. Deshalb sind Banken naturgemäß an einer längeren Laufzeit interessiert.

Baufinanzierungen oder sehr hohe Kredite, die an Geschäftsleute vergeben werden, können mit einer Laufzeit von bis zu 30 Jahren eine Menge an Zinsen einbringen. Bei einem Kleinkredit fallen nur wenige Zinsen an, dafür hat die Bank aber die Sicherheit, den Betrag schon nach relativ kurzer Zeit zurückzubekommen.

Dispokredite und Kreditkarten

Auch wer sein Konto überziehen darf, bekommt einen Kredit, ohne dass er ihn beantragen muss. Der sogenannte Dispositionskredit ist eine Form des Kleinkredites, der sich ebenfalls an den monatlichen Geldeingängen des Schuldners orientiert. Wer sein Konto allerdings zu sehr überzieht und ständig mit den Zahlungen im Verzug ist, dem ist die Aufnahme eines Kleinkredites angeraten. Besonders wenn es sich um einen kurzzeitigen Engpass handelt. Denn der Dispokredit verlangt normalerweise wesentlich höhere Zinsen als ein Kleinkredit. Zudem kann die Bank einen einmal gewährten Dispo auch wieder kündigen. Das kann passieren, wenn das Konto überwiegend im Minus ist und die Geldeingänge ausbleiben.

Auch Kreditkarten gewähren dem Inhaber einen, üblicherweise zinslosen, Kredit bis zum Ende des Monats. Denn die Zahlungen, die mit der Kreditkarte getätigt werden, bucht die Kreditkartenfirma erst am Monatsende vom Konto ab.

Fazit

Ohne die Vergabe von Krediten würden viele Geschäfte nicht überleben können, die Gewährung von Kleinkrediten und die Stundung einer Zahlung ist im Geschäftsleben ein weit verbreiteter Usus. Tagtäglich werden den Kunden Kleinkredite in Form von Ratenzahlungen eingeräumt.

Ein Kleinkredit von der Bank kann einen kurzfristigen Engpass überbrücken, eine teure Restschuld ablösen oder die Vorfinanzierung eines höheren Kredites einleiten. Auch der Ausgleich eines Dispokredites ist mit einem Kleinkredit möglich, denn diese Zinsen sind wesentlich geringer als die des Dispo.

Zurück zur Hauptseite: Kredit

NEU: Top-Empfehlungen 2019

+++ EIL: Negativzins-Kredit Sonderaktion im März
1.000 Euro für MINUS 10 Prozent Zinsen! +++
  • 100% seriöser Anbieter - bekannt aus dem TV!
  • ► Kreditentscheidung innerhalb von nur 24h!
  • ► schnelle Auszahlung
  • ► freie Verwendung
  • ► 1000 Euro Kredit, nur 893,64 Euro zurückzahlen!

Unser Tipp für alle, die schnell einen kleinen Kredit brauchen!

» HIER klicken zum Angebot

Seriöse Kredite

Getestete Anbieter von A bis Z: