Neu! Der seriöse Kreditvergleich:

Schulden umfinanzieren

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(NEU: Artikel bewerten!)
Loading...

Eine Umfinanzierung von Schulden – auch als Umschuldung bezeichnet – bedeutet die völlige oder teilweise Neugestaltung der Verbindlichkeiten eines Schuldners durch Veränderung ihrer Höhe, ihrer Laufzeit oder ihrer Verzinsung. Dabei kann die Umfinanzierung durch Verhandlungen mit jedem einzelnen Gläubiger oder auch durch Zusammenfassung aller oder mehrerer Schuldpositionen im Rahmen einer umfassenden Sanierung erfolgen. Während bei einer Umfinanzierung einzelner Verbindlichkeiten meist eine Neuregelung der Modalitäten für die Tilgung einer Schuld unter Beibehaltung des Schuldgrundes als solchem stattfindet, führt eine umfassende Umschuldung dazu, dass ein neues Darlehen bei einem der bisherigen oder einem neuen Kreditgeber aufgenommen wird, mit dem die bisherigen Verbindlichkeiten getilgt werden. In diesem Falle erlöschen die bisherigen Schulden durch Erfüllung, sodass der Schuldner nur noch gegenüber dem Gläubiger des neuen Umschuldungsdarlehens verpflichtet ist.

Schulden umfinanzieren – Die Möglichkeiten im Einzelnen

Soll sich die Umfinanzierung nur auf eine bestimmte Schuld oder mehrere einzelne Verbindlichkeiten beziehen, ist es erforderlich, dass der Schuldner mit dem jeweiligen Gläubiger in Verbindung tritt und mit ihm neue Konditionen für die Rückführung der Schuld aushandelt. Dabei kommt die Herabsetzung der Schuld durch einen Teilverzicht des Gläubigers ebenso in Betracht wie die zeitliche Streckung des Rückzahlungszeitraumes bei gleichzeitiger Reduzierung der Höhe fälliger Raten. Außerdem kann über eine Ermäßigung des Schuldzinses verhandelt werden. Kommt eine Vereinbarung zustande, ändert dies an der Identität der Schuld nichts. Es kommt jedoch auch die Möglichkeit einer Schuldumschaffung (Novation) in Betracht. In diesem Falle wird eine neue Verbindlichkeit anstelle der bisherigen begründet. In einzelnen Fällen werden derartige Umfinanzierungen dadurch bewirkt, dass der Schuldner mit der Abgabe eines Anerkenntnisses einen neuen, zusätzlichen Schuldgrund schafft, der abstrakt neben die bisherige – jetzt modifizierte – Verbindlichkeit tritt. Soll eine komplette Umfinanzierung von Schulden erfolgen, muss der Schuldner einen Darlehensgeber finden, der bereit ist, ihm ein neues Darlehen zu gewähren, dessen Valuta zur Ablösung der bisherigen Verbindlichkeiten eingesetzt wird. Dabei dient es der Verbesserung der Chancen einer Kreditzusage, wenn der Schuldner schon im Kreditantrag erklärt, dass er das Darlehen zur Tilgung von Altschulden verwenden möchte. Die auf ein solches Darlehen angesprochene Bank oder Sparkasse wird in der Regel eine sorgfältige Bonitätsprüfung vornehmen, in deren Rahmen der Kreditantragsteller seine Einkommenssituation darlegen muss. Zudem wird das Kreditinstitut eine Schufa-Auskunft einholen und nach deren Eingang entscheiden, ob die Voraussetzungen für die Vergabe eines Ablösungskredites gegeben sind. Wird eine Kreditzusage erteilt, ist es erforderlich, mit den bisherigen Gläubigern Verbindung aufzunehmen und mit ihnen die Ablösungsmodalitäten auszuhandeln. Dabei wird geklärt, ob und gegebenenfalls in welcher Höhe der bisherige Gläubiger eine Vorfälligkeitsentschädigung fordert, wenn ein gewährtes Darlehen vorzeitig zurückgezahlt wird. Beträgt die Restlaufzeit des Darlehens noch mehr als 12 Monate, darf der Gläubiger maximal 1 % der ausstehenden Kreditschuld verlangen. Ist die Restlaufzeit geringer, beträgt die Maximalforderung lediglich 0,5 % der offenen Restschuld. In diesem Zusammenhang ist auch die Freigabe etwaiger Sicherheiten zu klären, die für das bisherige Darlehen gestellt wurden. Hier kann die Entlassung eines Bürgen oder Mitschuldners aus der bisherigen Mithaftung oder die Rückabtretung von Ansprüchen aus einer Lebens- oder Rentenversicherung, gegebenenfalls auch die Löschung von Grundpfandrechten, in Betracht kommen. In der Regel wird der Gläubiger des Umschuldungsdarlehens diese Sicherheiten für das neue Darlehen beanspruchen, sodass darauf zu achten ist, dass die Freigabe der Sicherheiten Zug um Zug gegen Tilgung der Alt-Verbindlichkeiten stattfindet.

Schulden umfinanzieren – Vorteile und Abwägungsüberlegungen

Das Umfinanzieren von Schulden findet häufig in einer wirtschaftlich prekären Situation des Schuldners statt. Oft dient es bei schon laufenden Zwangsvollstreckungsmaßnahmen der Vermeidung eines Insolvenzverfahrens und zur Herbeiführung einer tragfähigen Schuldenregelung für die weitere Zukunft. Dabei stehen in der Regel die Verbesserung der Zinskonditionen und eine Reduzierung der Monatsraten bei Verlängerung der Abtragungsdauer im Vordergrund. Häufig schließen die Vereinbarungen mit den Alt-Gläubigern deren Teilverzicht bezüglich der noch offenen Verbindlichkeiten ein. Dies ist insbesondere dann erforderlich, wenn das neue Ablösungsdarlehen nicht zur Abdeckung aller Altschulden ausreicht. Vor einer Entscheidung über die Inanspruchnahme eines Umfinanzierungskredits ist zu prüfen, ob dem Schuldner durch diese Schuldenregelung ein wirtschaftlicher Vorteil entsteht. Dabei ist insbesondere ein Vergleich zwischen der bisherigen Zinsbelastung und Ratenhöhe und den Konditionen des Umschuldungsdarlehens vorzunehmen. Hier kann es vorkommen, dass die Schuldhöhe des Ablösungskredits höher ausfällt als die Summe der bisherigen Einzelverbindlichkeiten. Je nach gegebener wirtschaftlicher Lage muss dies gegebenenfalls in Kauf genommen werden, um eine Reduzierung der monatlichen Zins- und Tilgungslast zu erreichen. Häufig dient eine Umschuldung auch dazu, dem Schuldner neuen wirtschaftlichen Handlungsspielraum zu verschaffen. Dies gilt insbesondere dann, wenn die bisherigen Schuldner bereits Zwangsvollstreckungsmaßnahmen eingeleitet haben oder mit der Einleitung eines Insolvenzverfahrens drohen. Ein nicht zu übersehender Vorteil einer Umfinanzierung von Schulden besteht darin, dass der Schuldner nur noch mit dem Gläubiger des Umschuldungsdarlehens verhandeln muss, während er sich zuvor oft mit einer Vielzahl von Gläubigern auseinanderzusetzen hatte. Zudem gewinnt der Schuldner durch die Zusammenfassung seiner bisherigen Verbindlichkeiten oft eine neue Refinanzierungsbasis, die für neue Kreditverhandlungen günstigere Voraussetzungen als zuvor schafft. Dies ist insbesondere bei Gewerbetreibenden und Freiberuflern der Fall, die einen neuen Kredit für dringend benötigte Investitionen in Anspruch nehmen müssen.

Schulden umfinanzieren – Anbieter und Konditionen

Umschuldungskredite werden sowohl von Filialbanken und Sparkassen als auch von Kreditinstituten im Internet angeboten. Daneben gibt es spezialisierte Finanzdienstleister, die – oft im Rahmen einer kompletten externen Sanierung – Umschuldungskredite vermitteln. Das Umfinanzieren von Schulden kann auch über den Kredit eines Privatinvestors erfolgen. Banken und Sparkassen bieten in der Regel Ratenkredite zur freien Verwendung an, die zur Umfinanzierung bestehender Schulden verwendet werden können. Bei erheblichen Altschulden ist hier mit einer strengen Bonitätsprüfung zu rechnen. Die Zinskonditionen richten sich nach dem Ergebnis der Kreditauskunft. Es kommt nicht selten vor, dass für den Umschuldungskredit ein Zinssatz verlangt wird, der höher als die marktübliche Verzinsung liegt. Ähnliches gilt häufig auch bei den Direktbanken und den Finanzdienstleistern im Internet. Hier kann der Schuldner in manchen Fallen davon profitieren, dass die Bonitätsansprüche nicht so hoch ausfallen wie bei den Geschäftsbanken und Sparkassen. Privatinvestoren, die über spezialisierte Internet-Plattformen aufgefunden werden können, sind in der Prüfung der Bonität und der Festlegung der Kreditbedingungen grundsätzlich frei. Hierbei ist jedoch davon auszugehen, dass die Bonitätsprüfung von dem Betreiber der Kreditplattform ähnlich vorgenommen wird wie diese Banken und Sparkassen handhaben. Auch kann nur selten mit Kreditkonditionen gerechnet werden, die günstiger als bei klassischen Finanzierungsinstituten ausfallen. Eine Sonderrolle spielen Finanzdienstleister, die Umschuldungskredite im Rahmen umfassender Sanierungskonzepte anbieten. Diese Dienstleister verstehen die Vermittlung von Umschuldungskrediten als Teil einer umfassenden finanziellen Sanierung ihres Kunden. Für diese Dienstleistung nehmen sie in der Regel neben der Vermittlungsgebühr für den Umschuldungskredit eine pauschale oder nach Stundenaufwand berechnete Vergütung in Anspruch. Diese Dienstleister verstehen sich meist als private Schuldnerberater und machen ihre Tätigkeit nicht selten vom Abschluss eines Dienstvertrages abhängig, der gelegentlich als „Finanzberatungsvertrag“ bezeichnet wird. Rechtlich ist dies stets ein Dienstvertrag, in dessen Rahmen der Berater ein erfolgsunabhängiges Honorar verlangen kann, auch wenn der Umschuldungskredit nicht zustande kommt. Solche Anbieter verhandeln – meist unter Einschaltung spezialisierter Rechtsanwälte – direkt mit den Gläubigern und versuchen, einen Teilverzicht auf die offene Forderung zu erreichen. Dabei bieten sie oft eine Teilzahlung aus der Valuta des künftigen Ablösungskredits gegen Erlass der Mehrforderung an. Parallel dazu erfolgt das Kreditantragsverfahren für den Umschuldungskredit. Diese spezialisierten Finanzdienstleister verfügen oft über langjährige Geschäftsbeziehungen zu Kreditinstituten, die sich auf derartige Kredits spezialisiert haben. Nicht selten werden hier weniger strenge Anforderungen an die Bonität des Kreditkunden gestellt als dies bei Ratenkrediten von Banken oder Sparkassen der Fall ist. Dieser Vorteil wird allerdings meist mit Kreditkosten erkauft, die höher als marktüblich sind.

Zurück zur Hauptseite: Kredit Wissen

NEU: Top-Empfehlung 2019

+++ EIL +++ Negativzins-Kredit Sonderaktion im September: 1.000 Euro für MINUS 0,4 Prozent Zinsen! +++
  • 100% seriöser Anbieter - bekannt aus dem TV!
  • ► Kreditentscheidung innerhalb von nur 24h!
  • ► Mini-Rate: 41,49 Euro / Monat
  • ► schnelle Auszahlung
  • ► freie Verwendung
  • ► 1000 Euro Kredit, nur 995,83 Euro zurückzahlen!

Unser Tipp für alle, die schnell einen kleinen Kredit brauchen!

» HIER klicken zum Angebot

Seriöse Kredite

Getestete Anbieter von A bis Z: