Neu! Der seriöse Kreditvergleich:

Restkreditversicherung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(NEU: Artikel bewerten!)
Loading...

Bei einer Restkreditversicherung wird teilweise auch von einer Kredit-Lebensversicherung oder einer Restschuldversicherung gesprochen. Gemeint ist damit eine Absicherung, die dem Kreditnehmer in erster Linie zu Gute kommt. Zugute kommen kann eine derartige Versicherung im Falle eines Unglücks auch den Hinterbliebenen. Greifen kann eine Restschuldversicherung auch in dem Fall, wenn der Kreditnehmer arbeitslos oder krank wird. Selber hat der Kreditgeber von dieser Versicherung Vorteile. So kann dieser die Versicherung als Sicherheit für den Kredit ansehen. Daher erfolgt im Kreditvertrag auch eine Abtretung an die Bank. Am Beispiel des Jahres 2009 kann dies verdeutlicht werden. Neue Restschuldversicherungen hatten zu diesem Zeitpunkt eine Höhe von 11.600 Euro. Bei Lebensversicherungen hatte diese Versicherung, berücksichtigt man den Marktanteil, einen Anteil von 2,9 Prozent.

Die Restkreditversicherung und ihr Gegenstand

Im Zusammenhang mit dem Abschluss eines Kreditvertrages, durch den ein Kredit aufgenommen werden kann, wird die Restkreditversicherung abgeschlossen. Bei diesem Abschluss muss ein Kreditnehmer die Kosten tragen. Die Dauer der Versicherung wird auf die gesamte Laufzeit des Kredites ausgedehnt. Sie dient dem Schutz bei Arbeitslosigkeit, Krankheit oder Arbeitsunfähigkeit vom Kreditnehmer. Außerdem werden die Angehörigen auch beim Ableben des Kreditnehmers geschützt, wenn dieses Unglück eintreten sollte. Wenn dieser Ernstfall eintritt, erfolgt die Übernahme der noch ausstehenden Restschuld. Durch die Versicherung erfolgt dann die Tilgung des jeweiligen Betrages. Auch bei Arbeitslosigkeit oder bei Krankheit erfolgt die Zahlung der Raten durch die Versicherung. Die Rolle des Kreditnehmers verändert sich dahingehend, dass er im Normalfall einem Gruppenversicherungsvertrag beitritt. Abgeschlossen wurde dieser Vertrag vom Kreditvermittler oder vom Kreditgeber. Es greifen hier nicht mehr die gleichen Formalvorschriften, wie beispielsweise vom Versicherungsvertragsgesetz, die für den Einzelversicherungsvertrag gelten.

Vorteile der Restschuldversicherung

Wird eine Einzelversicherung abgeschlossen, wird eine Prüfung hinsichtlich der Gesundheit sowie der Annahme durchgeführt. Der Vorteil in der Restschuldversicherung liegt darin, dass eine derartige Prüfung hierbei nicht erfolgt. Ist ein derartiger Vertragsabschluss erforderlich, kann dieser nun in einem vereinfachten Verfahren schnell durchgeführt werden. Es gibt allerdings Ausschlussgründe, bei denen die Restschuldversicherung nicht zahlen wird. Beim Abschluss einer solchen Versicherung vorliegen und bekannt sein. Dann werden von der Versicherung in den ersten zwei Jahren des Vertrages keine Zahlungen erfolgen. Somit besteht während der ersten zwei Jahre nur ein eingeschränkter Schutz im Rahmen der Versicherung bei der Restschuld. Diese Versicherung zeichnet sich jedoch noch durch einen anderen Vorteil aus. Tritt unverschuldet die Arbeitslosigkeit des Kreditnehmers ein, so greift hier das Risiko der Absicherung im privatrechtlichen Sinne.

Die Restkreditversicherung aus einem anderen Blickwinkel

Schaut man sich die Restkreditversicherung genauer an, so ähnelt sie doch der Risikolebensversicherung. Die Versicherung greift, wenn der Versicherungsfall eingetreten ist. Der offene Betrag des Darlehens, der dann noch zu zahlen ist, wird nun von der jeweiligen Versicherungsgesellschaft übernommen. Durch den Versicherer erfolgt dann die Abwicklung des restlichen Darlehens, wobei auch von der Tilgung gesprochen werden kann. Jedoch besitzt die Restkreditversicherung gegenüber der Risikolebensversicherung einen ganz besonderen Charakter. Deutlich wird das darin, dass sich die Versicherung kontinuierlich dem Restrisiko anpasst, das noch zu bewältigen ist. In diesem Moment ähneln sich das Annuitätendarlehen und die Restschuldversicherung. Je länger die Finanzierung läuft, desto geringer wird das Risiko. Schließlich man eine konventionell gehaltene Risikolebensversicherung ab, ändert sich nicht, bis zudem Zeitpunkt, wenn die Versicherung ausgelaufen ist. Das bedeutet dann, dass eine Vereinbarung über eine feste Summe getroffen wurde, die im Leistungsfalle fällig wird. Beachtet werden muss hier noch die Phase, wenn der Versicherungsnehmer langsam ein höheres Lebensalter erreicht. Der Fall ist dies dann, wenn es auf das Ende der Laufzeit der Finanzierung zu geht. In diesem Fall kann das Risiko verstärkt auftauchen, dass die Zahlung der Gesamtsumme fällig wird. Bei der Restkreditversicherung erfolgt eine Orientierung im Hinblick an der Summe des Restdarlehens, bei dem das Risiko in einem kontinuierlichen Rahmen abnimmt. Auf diese Weise wird das steigende Lebensalter der Versicherten kompensiert. Dieses Bild lässt den Restkreditversicherungs-Abschluss kostengünstig Wirklichkeit werden.

Weitere Details zur Restkreditversicherung

Ihre Anfänge nahm die Restkreditversicherung in den USA in den Jahren nach 1950. Noch im gleichen Jahrzehnt wurde diese Versicherungsform in Deutschland bekannt. Durch das Bundesaufsichtsamt für das Versicherungswesen wurde die erste Restschuldversicherung zugelassen. Heute erfolgt ein Versicherungsabschluss bei Annuitätendarlehen und bei Ratenkrediten abgeschlossen. Dabei fließt eine Einmalzahlung vom Kreditnehmer an den Kreditgeber. Gezahlt wird dieser Beitrag in Form der Mitfinanzierung innerhalb des Darlehens. Eine weitere Form von Krediten stellen die revolvierenden Kredite oder die Kontokorrentkredite dar. Vertraglich ist hier geregelt worden, dass eine monatliche Bestimmung über die Höhe des Außenstandes erfolgt. Anschließend erfolgt die Berechnung über die Höhe des monatlichen Beitrages. Mittlerweile werden weitere Risiken durch eine solche Versicherung abgesichert. So ist es mittlerweile möglich, sich gegen das Risiko abzusichern, das in Form einer unverschuldeten Arbeitslosigkeit auftreten kann. Eingeführt wurde diese Risiko-Absicherung im Jahr 1995. Elf Jahre später wurde die Risikogruppe der schweren Krankheiten mit in die Restkreditversicherung aufgenommen. Dazu gehören beispielsweise der Schlaganfall, der Herzinfarkt sowie Krebs. Berücksichtigt wird dabei auch außerdem der Punkt, dass Arbeitsnehmer wieder in das Berufsleben eingegliedert werden können. Daher wurden auch unterstützende Maßnahmen in den Versicherungskatalog mit aufgenommen. Zudem empfiehlt es sich, dass Käufer von Immobilien oder potenzielle Bauherren den Restkreditversicherungs-Abschluss bei der Aufnahme von einem Darlehen mit berücksichtigen.

Zurück zur Hauptseite: Kredit Wissen

NEU: Top-Empfehlung 2019

+++ EIL +++ Negativzins-Kredit Sonderaktion im September: 1.000 Euro für MINUS 0,4 Prozent Zinsen! +++
  • 100% seriöser Anbieter - bekannt aus dem TV!
  • ► Kreditentscheidung innerhalb von nur 24h!
  • ► Mini-Rate: 41,49 Euro / Monat
  • ► schnelle Auszahlung
  • ► freie Verwendung
  • ► 1000 Euro Kredit, nur 995,83 Euro zurückzahlen!

Unser Tipp für alle, die schnell einen kleinen Kredit brauchen!

» HIER klicken zum Angebot

Seriöse Kredite

Getestete Anbieter von A bis Z: