Neu! Der seriöse Kreditvergleich:

Kleinkredite

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(NEU: Artikel bewerten!)
Loading...

Als Kleinkredite werden alle Kredite mit einem Gesamtbetrag in Höhe von bis zu 5.000 Euro bezeichnet. Derartige Kredite sind nicht nur bei der Hausbank, sondern auch bei zahlreichen anderen in- oder ausländischen Kreditinstituten erhältlich. Die Zinsen für einen Ratenkredit sind meistens deutlich günstiger als die Zinsen für einen Dispokredit. Dennoch kann es sich unter Umständen lohnen, den Dispokredit einem Ratenkredit vorzuziehen. In jedem Falle sollten die Vor- und Nachteile der einzelnen Kreditformen gegeneinander abgewogen werden. Erst dann wäre es angezeigt, eine verbindliche Entscheidung zu treffen.

Ratenkredite

Wer einen Ratenkredit aufnehmen möchte, muss nicht nur eine positive oder neutrale Schufaauskunft, sondern auch ein Einkommen nachweisen, welches nicht nur der aufgenommenen Kreditsumme, sondern auch der Laufzeit und der monatlichen Kreditrate angemessen ist. Dies wird bei einem Kleinkredit eher der Fall sein als bei einem Kredit mit einer hohen Darlehenssumme.

Ein Kleinkredit wird nicht von jeder Bank angeboten. Oftmals erscheint den Banken der Arbeitsaufwand, welcher mit einem Kleinkredit verbunden ist zu hoch mit der Konsequenz, dass sie nur Kredite mit einem Gesamtbetrag von mehr als 5.000 oder 10.000 Euro vergeben. Hier lohnt es sich, einen Vergleich möglichst vieler Angebote durchzuführen und dabei nicht nur auf die Laufzeiten und möglichen Kreditraten, sondern auch auf den effektiven Jahreszins zu achten. Er enthält nicht nur die Sollzinsen, sondern auch sämtliche Gebühren, die bei der Kreditaufnahme und während der Laufzeit entstehen.

Die Zinsen bei einem Kleinkredit können entweder bonitätsabhängig oder bonitätsunabhängig sein. Bonitätsabhängige Kredite wären unter anderem daran erkennbar, dass die Angabe des effektiven Jahreszinses mit dem Zusatz „ab …“ versehen ist. Die Frage, ob ein bonitätsabhängiger oder ein bonitätsunabhängiger Kleinkredit günstiger ist, kann niemals pauschal beantwortet werden. Dies hängt fast ausschließlich von der Bonität des Antragstellers ab. Ist sie eher mittelmäßig oder gerade noch ausreichend, ist ein bonitätsabhängiger Kredit nicht zu empfehlen. Hier sollte auf einen bonitätsunabhängigen Kredit ausgewichen werden. Beamte oder gut verdienende Angestellte, die darüber hinaus noch eine tadellose Schufaauskunft besitzen, können hingegen von einem bonitätsabhängigen Kleinkredit profitieren. Sie werden fast immer in den Genuss von deutlich günstigeren Zinsen kommen, als dies bei vielen anderen Kreditnehmern der Fall ist.
Ist die Bonität sehr schlecht oder das Einkommen zu niedrig, kann es durchaus passieren, dass die Bank einen Kleinkredit ablehnen muss. Das Gleiche gilt für jeden anderen Raten- oder Konsumentenkredit. Arbeitslose oder Hartz 4 Empfänger haben aus diesem Grunde Schwierigkeiten, einen Kleinkredit von einer deutschen Bank oder Sparkasse zu erhalten. Von dieser Regelung gibt es jedoch eine wichtige Ausnahme. Arbeitslose, die ein sehr hohes Arbeitslosengeld beziehen, eine positive Schufaauskunft besitzen, einen Mitantragsteller finden können und/oder weitere Sicherheiten besitzen, können durchaus einen Kleinkredit von der Hausbank oder einem anderen Kreditinstitut erhalten. Ein Kleinkredit steht zur freien Verfügung und kann nicht nur für Konsumzwecke, sondern auch zur Umschuldung von einem anderen Dispo- oder Ratenkredit verwendet werden.

Dispokredite

Für viele Personen, die ein regelmäßiges Einkommen beziehen, ist es nahezu selbstverständlich, dass sie von ihrer Hausbank einen Dispokredit in Höhe von zwei bis drei Monatsgehältern bewilligt bekommen. Auch wenn die Zinssätze deutlich höher sind als die Zinssätze für einen Ratenkredit, erfreut sich der Dispokredit einer außerordentlich großen Beliebtheit. Dies dürfte in erster Linie an seiner hohen Flexibilität liegen. Er kann jederzeit durch eine Bargeldabhebung am Bankschalter oder am Geldautomaten in Anspruch genommen werden. Zinsen müssen nur für die Geldbeträge gezahlt werden, mit denen sich das Girokonto tatsächlich im Minus befindet. Sobald diese Geldbeträge zurückgezahlt werden, fallen keine Zinsen mehr an.
Neben den zahlreichen Vorteilen gibt es bei einem Dispokredit auch einige gravierende Nachteile. So besteht immer die Gefahr, dass er nicht oder nicht in vollem Umfange zurückgezahlt werden kann, wodurch im Laufe der Zeit sehr hohe Sollzinsen anfallen. Aus diesem Grunde sollte der Kontoinhaber immer darum bemüht sein, den Dispokredit wenigstens mittelfristig wieder auszugleichen.

Keinesfalls ist der Dispokredit dazu gedacht, ständig in Anspruch genommen zu werden. In diesem Falle wäre es besser, rechtzeitig über eine Umschuldung nachzudenken und dazu einen Kleinkredit bei der Hausbank oder einer anderen deutschen Bank oder Sparkasse aufzunehmen. Oftmals wird die Hausbank ihrem Kunden selbst einen entsprechenden Vorschlag unterbreiten. Während der Laufzeit des Raten- oder Kleinkredites wird der Dispokredit stark gekürzt oder gänzlich gestrichen. Dies ist nicht nur im Interesse der Bank, sondern auch im Interesse des Kreditnehmers. Auf diese Weise soll vermieden werden, dass sofort nach der Kreditaufnahme neue Schulden entstehen.

Alternativen

Oftmals ist es besser, einen Kleinkredit im privaten Freundeskreis oder in der eigenen Verwandtschaft aufzunehmen und statt dessen auf einen Bankkredit zu verzichten. Bei einem Privatkredit besteht nicht nur der Vorteil, dass er flexibel zurückgezahlt werden kann, sondern auch, dass nur in den allerseltensten Fällen Zinsen berechnet werden. Wer keinen privaten Kreditgeber im persönlichen Umfeld findet, kann sich auf einem Kreditvermittlungsportal im Internet registrieren und dort nach einem Kleinkredit Ausschau halten.

Hartz 4 Empfänger, die dringend Geld für größere Anschaffungen oder Reparaturen benötigen, können ein zinsloses Darlehen von ihrem Jobcenter erhalten. Hierbei wird es sich fast immer um einen Kleinkredit in Höhe von wenigen hundert Euro handeln. Weitere Gründe, die für die Aufnahme eines zinslosen Darlehens sprechen, sind bereits seit längerer Zeit bestehende Miet- oder Energieschulden, die nicht aus eigener Kraft beglichen werden können. Allen Personen, die hier nicht schnell genug handeln, drohen ernste Konsequenzen, die bis zur Kündigung der Wohnung mit anschließender Zwangsräumung oder der Einstellung der Energieversorgung reichen können.

Wer einen Kleinkredit vom Jobcenter erhalten hat, muss die ordnungsgemäße Verwendung nachweisen und anschließend mit der Rückzahlung beginnen. Im Gegensatz zu den Banken, Sparkassen oder Volksbanken erheben die Jobcenter keinerlei Zinsen. Die monatlichen Kreditraten können gleich mit der laufenden Hartz 4 Leistung verrechnet werden. Ist der Kreditnehmer zwischenzeitlich aus dem Leistungsbezug herausgefallen, wird eine individuelle Ratenzahlungsvereinbarung getroffen.

Zurück zur Hauptseite: Kredit Wissen

NEU: Top-Empfehlung 2019

+++ EIL +++ Negativzins-Kredit Sonderaktion im September: 1.000 Euro für MINUS 0,4 Prozent Zinsen! +++
  • 100% seriöser Anbieter - bekannt aus dem TV!
  • ► Kreditentscheidung innerhalb von nur 24h!
  • ► Mini-Rate: 41,49 Euro / Monat
  • ► schnelle Auszahlung
  • ► freie Verwendung
  • ► 1000 Euro Kredit, nur 995,83 Euro zurückzahlen!

Unser Tipp für alle, die schnell einen kleinen Kredit brauchen!

» HIER klicken zum Angebot

Seriöse Kredite

Getestete Anbieter von A bis Z: