Neu! Der seriöse Kreditvergleich:

Günstigster Kredit

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(NEU: Artikel bewerten!)
Loading...

Jeder kann einen Kredit erhalten. Auch an Arbeitslose, Geringverdiener, Selbstständige oder in der Privatinsolvenz, nach Abgabe der Eidesstattlichen Versicherung und bei negativen Schufa-Einträgen ist ein günstiger Kredit möglich. Beim Vergleich der Kreditangebote kommt es jedoch nicht nur auf den effektiven Jahreszins an. Der neue Kreditvertrag muss auch auf die finanziellen Verhältnisse des Kreditnehmers zugeschnitten sein. Denn ist die gewählte Monatsrate zu hoch und kann dauerhaft nicht oder nicht regelmäßig gezahlt werden, fallen zusätzliche Kosten an, womit sich der „Preis“ für das Darlehen erhöht. Bei realistischer Finanzplanung lässt sich mit einem Onlinevergleich jedoch immer ein günstiger Kredit finden – für jeden.

Entscheidend bei einem Vergleich der Kreditangebote ist auch das Kleingedruckte der Anbieter. So gehören neben der Darlehenslaufzeit, der monatlichen Belastung, dem effektiven Jahreszins und der ausgereichten Darlehenshöhe auch die Voraussetzungen für eine Kreditbewilligung sowie die Bedingungen der Kreditabwicklung zur Auswahl des Anbieters. Oft unterschätzt, so ist ein stets erreichbarer und kompetenter Kundenservice den Schuldnern eine große Hilfe. Bei Fragen vor und während der Darlehensabwicklung schafft es nicht nur Sicherheit bei den Kreditnehmern, sondern spart im Einzelfall auch echte Kosten, wenn eine gute Beratung Alternativen aufzeigen kann und Hilfestellung auch in schwierigen Situationen leistet. Viele Online-Vergleichsrechner werten zusätzlich die Voraussetzungen für eine Kreditaufnahme aus und bringen auch Informationen zum Kleingedruckte in den Vergleich mit ein – etwa die Handhabung von Sondertilgungen. Ein günstiger Kredit ist für den Interessenten immer ein Kredit, für den er eine Kreditzusage erhalten kann und dem er finanziell gewachsen ist.

Ein günstiger Kredit ist ein rückzahlbarer Kredit

Welche Konditionen vom Finanzinstitut angeboten werden, hängt auch von den Einkommensverhältnissen des Kreditnehmers ab. Können Sicherheiten, wie etwa eine Hypothek auf Haus oder Grundstück, überlassen werden oder steht ein Wertpapierdepot zur Abtretung bereit, lassen sich in vielen Fällen günstigere Konditionen aushandeln. Bei stabilen Einkommensverhältnissen durch eine geregelte Beschäftigung oder monatliche Rente sinkt ebenfalls das Ausfallrisiko des Kreditgebers. Ein Bürge, der für den Kredit eine Bürgschaft übernimmt, ist – die gute Bonität des Bürgen vorausgesetzt – ebenso von Vorteil und verbessert die angebotenen Darlehenskonditionen. Ein Restschuldversicherung, die für die Tilgung des Darlehensrestwertes aufkommt, wird von vielen Kreditanbietern gefordert – abhängig von der Bonität des Schuldners. Die Höhe der Restschuldversicherung richtet sich nach der ausgereichten Kreditsumme. Die Beiträge zur Versicherung sinken mit steigender Rückzahlung: Umso niedriger der Darlehensrestwert, desto geringer sind auch die Beiträge zur Restschuldversicherung. Diese Versicherung ist eine zusätzliche Sicherheit für den Kreditgeber – aber auch für den Kreditnehmer und seine Angehörigen: Die Restschuldversicherung sichert die Rückzahlung des Darlehens im Todesfall, bei Arbeitslosigkeit oder Krankheit des Kreditnehmers. Kredite ohne Schufa sind grundsätzlich teurer als Darlehensausreichungen, bei denen der Kreditgeber eine Bonitätsermittlung durchführen kann – vorausgesetzt, diese verläuft positiv. Auch wenn die Kredite ohne Schufa ihren Preis haben, so sind sie in besonderen Fällen jedoch eine optimale, und manchmal auch die einzige Lösung von finanziellen Vorhaben. Ein günstiger Kredit lässt sich jedoch zunächst mit einem Vergleich des Effektivzinses eingrenzen: Die Angabe des effektiven Jahreszinses ist vom Gesetzgeber in der Preisangabenverordnung (PangV) vorgeschrieben. Der effektive Jahreszins macht die Kredite der einzelnen Anbieter mit gleicher Zinsfestschreibungszeit für den Kunden vergleichbar. Welche Kosten genau in den effektiven Jahreszins eingerechnet werden müssen bzw. dürfen, ist ebenfalls festgelegt: Damit sind der Nominalzinssatz des Darlehens, der Auszahlungskurs, die Bearbeitungsgebühren, der Tilgungssatz, die Tilgungshöhe sowie der Tilgungsbeginn, wie auch die Zins- und Tilgungsverrechnungstermine, in den effektiven Jahreszinses eingerechnet. Nicht enthalten im Effektivzins sind beispielsweise die Schätzkosten (Gebühren für die Wertermittlung, Taxkosten bei Immobilien), Kontoführungsgebühren, Bereitstellungszinsen und Teilauszahlungszuschläge. Der Effektivzins bestimmt die jährlichen Gesamtkosten des Kredites in Prozent. So würde ein Vergleich des Nominalzinssatzes, die zusätzlichen Kosten der Anbieter nicht berücksichtigen – im Effektivzins sind die üblichen Kosten, die für den Verbraucher oft schwer nachzuvollziehen sind, jedoch enthalten. Entscheidend, um einen möglichst günstigen Kredit zu erhalten, sind auch die wirtschaftlichen Verhältnisse des Kreditinteressenten.

Ein günstiger Kredit – auch bei schlechter Bonität

Finanzdienstleister und Direktbanken prüfen grundsätzlich die Bonität des Kreditinteressenten. Umso besser die Kreditwürdigkeitsprüfung ausfällt, umso günstigere Konditionen können angeboten werden. Mit der Bonität ermitteln die Kreditanbieter ihr eigenes Ausfallrisiko. Ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der Darelehensnehmer seinen Verpflichtungen nicht oder nur teilweise nachkommt, so wird der Anbieter dieses Risiko mit einem höheren Zinssatz ausgeglichen. Grundsätzlich ist ein günstiger Kredit auch bei schlechter Bonität möglich und der Schuldner hat sogar einige Alternativen, um den für ihn optimalen Kreditvertrag abzuschließen. Auch bei schlechter Bonität bieten sich dem Kunden verschiedene Optionen an, aus denen die günstigste – im finanziellen Sinne – und die praktikabelste in Bezug auf die individuelle Verwendung des Kredites ausgewählt wird. Jede Kreditvergabe der Direktbanken und Onlineanbieter bzw. der Finanzinstitute ist grundsätzlich anonym und diskret. Doch auch eine vertrauliche Kreditvergabe hinterlässt ihre Spuren: Üblicherweise werden bei einer Kreditvergabe in Deutschland Schufa-Anfragen und Schufa-Einträge des gewährten Kredites verzeichnet. Bankbelege zeigen die transferierte Kreditsumme an. Wer einen Kredit aufnehmen möchte, der ohne diese Merkmale ausgezahlt wird, was etwa mit einer Postbaranweisung möglich ist, die nur persönlich an den Kreditnehmer übergeben wird, der greift auf den Kredit ohne Schufa zurück. Beim Kredit ohne Schufa verzichtet das Finanzinstitut auf die Anfrage und Beteiligung der Schufa am Kreditvertrag. Auch ein Privatkredit ist denkbar, bei dem ein privater Geldgeber als Investor dem Finanzinstitut Geldvermögen bereitstellt, das vom Finanzdienstleister möglichst rentabel verzinst werden soll. Der Finanzdienstleister vergibt diese Mittel als Darlehen, auch an Kunden in besonders schwierigen Situationen. Eine weitere Möglichkeit, einen günstigen Kredit zu erhalten, ist die Aufnahme eines Darlehens bei einer ausländischen Bank. Denn die nicht in Deutschland ansässigen Kreditinstitute sind ebenfalls keine Vertragspartner der Schufa und legen bei der Bonitätsprüfung andere Maßstäbe an, als die deutsche Banken, die per Gesetz verpflichtet sind, Kreditwürdigkeitsprüfungen durchzuführen (KWG, Kreditwesengesetz). Auch Selbständigen können mit Auslandskrediten oder Krediten ohne Schufa schnell und günstig Kredite aufnehmen: Die Bonitätsprüfung im deutschen Bankensystem gestaltet sich bei Selbstständigen meist besonders schwierig. Abhängig von der Rechtsform des Unternehmens werden die Anlagen und das Umlaufvermögen genauestens unter die Lupe genommen. Stimmen die wirtschaftlichen Daten und ist von einer positiven Geschäftsprognose auszugehen, kann dem Selbstständigen unter Umständen auch im deutschen Bankensystem ein Kredit gewährt werden. Grundsätzlich aber, mit Ausnahme der Kapitalgesellschaften (z.B. GmbH, Aktiengesellschaft), hat der selbstständige Unternehmer das Problem, seine Einkünfte nachzuweisen.

Ein günstiger Kredit ist die Summe vieler Faktoren

Während Kapitalgesellschaften mit ihren Gesellschaftern Verträge eingehen, in denen die Auszahlungen (Geschäftsführergehälter) genau und in ihrer Höhe bestimmt werden, fehlt diese Verpflichtung bei den Selbstständigen. Freiberufler und Gewerbetreibende entnehmen oft Mittel aus dem Unternehmen, deren Höhe sich nach aktuellen Erfordernissen des Privatbereichs richtet. Das ist nur natürlich, erschwert den Banken jedoch eine Bonitätsprüfung, da ein geregeltes monatliches Einkommen nicht festgestellt werden kann und auch für die Zukunft nicht sichergestellt ist. Daher müssen Selbstständige grundsätzlich alle Unterlagen, von der aktuellen Buchhaltung, über die Gewinn- und Verlustrechnung (bzw. Einnahmen-Überschuss-Rechnung) bis hin zu den letzten Steuerbescheiden vorlegen. Darüber hinaus wird von vielen Banken eine detaillierte Beschreibung der Geschäftstätigkeit gefordert sowie eine Schätzung des Erfolges bzw. der Umsatzaussichten. Letztlich bestimmt der Weg das Ziel – so auch beim Kredit. Viel Lauferei und Klinkenputzen kann vermieden werden, insbesondere bei Personen aus dem Kreis der Selbstständigen, der Arbeitslosen, der Geringverdienern oder bei Personen mit negativer Schufa bzw. die sich in der Privatinsolvenz befinden oder bereits eine Eidesstattliche Versicherung abgegebenen haben. Zeit und Ärger sparen und sich direkt an einen der unabhängigen und neutralen Finanzdienstleister wenden, rückt die Zusage des günstigen Kredites in erreichbare Nähe. Auch Finanzdienstleister und unabhängige Finanzinstitute vermitteln Kredite mit und ohne Schufa sowie besonders günstige Kredite auch bei nicht ganz vorteilhafter Bonität – etwa bei negativen Einträgen in der Schufa-Datei. Neben der gewünschten Kreditsumme, dem Effektivzins und der monatlichen Belastung sind es auch die Voraussetzungen für einen Kredit, die bei vielen deutschen Direktbanken besonders hoch liegen. Mit einem Kreditvergleich lässt sich ein günstiger Kredit jedoch ermitteln – sofern die persönlichen Umstände und Kreditwünsche ganz realistisch berücksichtigt wurden.

Zurück zur Hauptseite: Kredit Wissen

NEU: Top-Empfehlungen 2019

+++ EIL +++ Negativzins-Kredit Sonderaktion im Juni: 1.000 Euro für MINUS 0,4 Prozent Zinsen! +++
  • 100% seriöser Anbieter - bekannt aus dem TV!
  • ► Kreditentscheidung innerhalb von nur 24h!
  • ► Mini-Rate: 41,49 Euro / Monat
  • ► schnelle Auszahlung
  • ► freie Verwendung
  • ► 1000 Euro Kredit, nur 995,83 Euro zurückzahlen!

Unser Tipp für alle, die schnell einen kleinen Kredit brauchen!

» HIER klicken zum Angebot

Seriöse Kredite

Getestete Anbieter von A bis Z: