Neu! Der seriöse Kreditvergleich:

Finanzierung berechnen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(NEU: Artikel bewerten!)
Loading...

Wenn ein Kredit benötigt wird, kann man sich mit einer guten Vorbereitung einige Ausgaben bei den Zinsen und Nebenkosten sparen. Sie sollte damit starten, dass man sich einen Überblick verschafft, welche Arten von Krediten auf dem aktuellen Finanzmarkt angeboten werden. Das gilt sowohl beim Wunsch nach einer gewerblichen als auch einer privaten Finanzierung. Die Art des Kredits entscheidet einerseits über die Möglichkeiten der Verwendung der Kreditsumme und andererseits auch über die Nebenkosten, die man für einen Kredit kalkulieren muss. Ein drittes Element der Differenzierung zwischen den Kreditarten sind die Sicherheiten, die von den Banken für die Gewährung einer Finanzierung verlangt werden. Sie wiederum machen großen Einfluss auf die Höhe der Kreditnebenkosten geltend. Ein Beispiel ist die im Grundbuch besicherte Immobilienfinanzierung, bei der die Mitarbeit eines Notars benötigt wird und eine Begutachtung des Verkehrswerts zur Ermittlung des Beleihungswerts erforderlich ist.

Finanzierung berechnen – Welche grundlegenden Kreditarten gibt es?

Grundsätzlich wird nach zweckgebundenen und nicht zweckgebundenen Krediten unterschieden. Finanzierungen ohne Zweckbindung werden heute unter Bezeichnungen wie Konsumkredit oder Sofortkredit angeboten. Hier ist es sehr einfach, die Kosten der Finanzierung berechnen zu können, da in der Regel keine Kreditnebenkosten anfallen. Die Aufwendungen des Kreditgebers sind in den ausgewiesenen effektiven Jahreszinsen komplett mit berücksichtigt. Einen kleinen Haken haben diese nicht zweckgebundenen Finanzierungen: Sie weisen eine Einschränkung hinsichtlich der Zielgruppen auf. Von den meisten Banken werden sie nur an abhängig beschäftigte Kunden vergeben. Ein klares Plus dagegen sind die Festschreibung der Zinsen über die komplette Laufzeit hinweg sowie die Möglichkeit, die Darlehenssumme jederzeit in Teilen oder vollständig vorzeitig zurückzahlen zu können.

Die am weitesten verbreiteten Arten der zweckgebundenen Finanzierung sind die Immobilienkredite und die Fahrzeugkredite. Möchte man hier die Aufwendungen für die Finanzierung berechnen, sind beispielsweise beim Fahrzeugkredit auch die Kosten der Kasko-Versicherung mit zu beachten, die von den Banken verlangt werden. Bei einer Immobilienfinanzierung sind es neben den bereits genannten Kosten der Bewertung und die Arbeit des Notars auch die Gebühren des Grundbuchamtes für die Eintragung der Grundpfandrechte, die in den effektiven Jahreszinsen nicht mit enthalten sind. Hinzu kommt, dass einige Banken auch hier zusätzliche Versicherungen wie eine Restschuldversicherung oder eine Risikolebensversicherung oder Berufsunfähigkeitsversicherung fordern könnten.

Eine dritte wesentliche Form der Kredite stellen die Förderkredite dar. Sie haben einige besondere Merkmale, die bereits bei der Antragstellung auffallen. Der eigentliche Kreditgeber ist eine Förderbank, aber die Ausreichung der Kreditsumme erfolgt über die Hausbank des Kunden. Über diese erfolgt auch der Antrag auf die Finanzierung. Während bei anderen Kreditformen mit der Realisierung der zu finanzierenden Projekte bereits begonnen werden kann, muss bei den Förderkrediten die Zusage der Förderbank abgewartet werden. Möchte man die Kosten für eine geförderte Finanzierung berechnen, sind teilweise tilgungsfreie Anlaufzeiträume zu beachten. Die Zinsen sind über einen längeren Zeitraum hinweg festgeschrieben und es gibt die Möglichkeit einer kostenfreien vorzeitigen Rückzahlung.

Auch ein Verfügungsrahmen auf einem gewerblichen oder privaten Konto ist letztlich eine spezielle Form der Kredite. Auf einem Geschäftskonto wird dieser Verfügungsrahmen als Kontokorrentkredit genannt. Der private Kunde kennt diese Art der Finanzierung als Dispositionskredit. Die Besonderheit besteht hier darin, dass eine maximale Summe festgelegt wird, die immer wieder ohne erneuten Antrag in Anspruch genommen werden kann. Möchte man hier die Aufwendungen für die Finanzierung berechnen, sollte man wissen, dass die Zinsen immer nur für die Zeit und Höhe der tatsächlichen Auslastung in Rechnung gestellt werden. Die Zinssätze liegen deutlich über der Zinshöhe, die für sämtliche andere Kreditarten in Rechnung gestellt wird. Deshalb ist diese Kreditform nur für einen sehr kurzfristigen Bedarf an liquiden Mitteln ratsam. Das gilt analog auch für die Überziehungsrahmen, die auf dem Verrechnungskonto für eine Kreditkarte eingeräumt werden. Sie stellen eine weitere spezielle Kreditform dar.

Finanzierung berechnen – Welche Rolle spielt das Disagio?

Als Disagio wird in der Finanzwirtschaft der Teil einer Kreditsumme bezeichnet, über den der Kreditnehmer nicht verfügen kann. Er wird quasi von den Banken als Sicherheit einbehalten. Für die Praxis bedeutet das, dass die tatsächlich benötigte Summe um den Betrag des Disagios erhöht werden muss. Die endgültige Kreditsumme liegt deshalb höher als der Auszahlungsbetrag des Kredits. Ein Disagio muss kein Nachteil sein, denn in der Regel wirkt es sich senkend auf die Höhe der Zinsen aus. Wie hoch der prozentuale Anteil eines Disagios ist, wird jeweils im individuellen Vertrag der Finanzierung geregelt. Rechtliche Grundlage dieser Vereinbarung ist die in Deutschland im BGB verankerte Vertragsfreiheit. Sehr oft kommt das Disagio zur Anwendung, wenn die Hausbank für einen Kredit eine Rückfinanzierung über eine Drittbank benötigt. Eine weitere mögliche Anwendung sind Förderkredite, bei denen das Geld nicht von der Förderbank zur Verfügung gestellt wird, sondern sie lediglich eine Bürgschaft über große Teile der benötigten Kreditsumme übernimmt. Das ist häufig bei den Darlehen für Existenzgründer oder für die Übernahme bestehender Unternehmen der Fall.

Finanzierung berechnen – Was ist bei Zinsen und Tilgung zu beachten?

Am konkretesten lassen sich die Kosten einer Finanzierung berechnen, wenn man einen festen Zinssatz über die gesamte Laufzeit hinweg bekommt. Für Kredite mit langen Laufzeiten wird meist eine Frist der Zinsbindung vereinbart. Andere Kredite werden mit einem variablen Zinssatz ausgestattet. Das heißt, dass die Bank den Zinssatz jederzeit nach der aktuellen Marktlage ändern kann. Jede Veränderung gibt dem Kunden die Chance auf eine kostenfreie Tilgung der noch offenen Kreditsumme. Auch eine Bindung an spezielle Indizes ist bei den variablen Zinssätzen möglich. Das können sowohl Faktoren des Finanzmarktes sein als auch Faktoren, die sich beim Kreditkunden ändern können. Ein Beispiel ist die Bindung der Zinshöhe an die Veränderungen der Inflationsrate. Eine besondere Art der Zinsen, die beim Finanzierung Berechnen beachtet werden muss, ist der Staffelzins. Er kann während der Laufzeit sowohl steigen als auch fallen. Grundlage ist auch hier die gesetzlich verankerte Vertragsfreiheit.

Möchte man die Gesamtkosten einer Finanzierung berechnen, muss auch beachtet werden, in welcher Form die regelmäßigen Zahlungen durch die Kreditbank verrechnet werden. Hier sind verschiedene Modelle denkbar. So kann ein fester Tilgungsanteil mit einem sinkenden Zinsanteil gekoppelt werden. Umgekehrt ist es aber auch möglich, dass Zahlungen zuerst auf die Zinsen angerechnet werden und nur der danach verbleibende Betrag auf die Restforderung gutgeschrieben wird. Bei Darlehen mit einem festen Zinssatz bleiben die zu verrechnenden Anteile aus Zinsen und Tilgung über die gesamte Laufzeit hinweg in der Regel gleich.

Zurück zur Hauptseite: Kredit Wissen

NEU: Top-Empfehlungen 2019

+++ EIL +++ Negativzins-Kredit Sonderaktion im Juni: 1.000 Euro für MINUS 0,4 Prozent Zinsen! +++
  • 100% seriöser Anbieter - bekannt aus dem TV!
  • ► Kreditentscheidung innerhalb von nur 24h!
  • ► Mini-Rate: 41,49 Euro / Monat
  • ► schnelle Auszahlung
  • ► freie Verwendung
  • ► 1000 Euro Kredit, nur 995,83 Euro zurückzahlen!

Unser Tipp für alle, die schnell einen kleinen Kredit brauchen!

» HIER klicken zum Angebot

Seriöse Kredite

Getestete Anbieter von A bis Z: