Neu! Der seriöse Kreditvergleich:

Exportkredit

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(NEU: Artikel bewerten!)
Loading...

Bei einem Exportkredit handelt es sich um ein so genanntes Außenhandelsinstrument. Mit diesem Instrument wird zur Förderung des Exportes beigetragen. In diesem Fall erfolgt genauer gesagt die Gewährung von Krediten an einen Exporteur. Vergeben werden diese vom Staat oder von Institutionen wie der Staatsbank. Bestimmt wird das Bild dieses Kredites von sehr günstigen Bedingungen, die sich bei dem Zins sowie der Laufzeit und der Besicherung niederschlagen. Durch die Vergabe von einem Exportkredit kommt es auch zum Abschluss von einer Exportversicherung. Diese ist erforderlich, damit Exporte in Staaten erfolgen können, deren gesamtheitliches Bild von wirtschaftlichen oder auch politischen Risiken bestimmt wird. Mitunter können dabei auch beide Risiken auf einen Staat zutreffen. Ohne eine solche Versicherung würden diese Exporte in der Regel nicht stattfinden. Im Nachbarland Österreich gibt es dazu die so genannte Wechselbürgschaft, die die Exporte fördert. Sie stellt eine nicht-tarifäre Maßnahme dar.

Die Bedeutung vom Exportkredit in Deutschland

In deutschen Landen kommt dem Export eine besonders hohe Bedeutung zu. Im Rahmen der Volkswirtschaft spielt er hier eine ganz zentrale Rolle. Wer einen Exportkredit benötigt, bereitet in der Regel einen Export von Waren ins Ausland vor. In diesem Fall wenden sich die Unternehmen an die Bundesregierung, die derartige Unternehmen durch die Vergabe von Exportkrediten unterstützt. Abgesichert werden die Unternehmen mit dem Abschluss von einem Exportkredit über die so genannten Hermesbürgschaften. Damit erfolgt eine Abdeckung eines möglichen Ausfallrisikos von maximal 95 Prozent. Als zentraler Versicherer bei diesen Kreditgeschäften agiert in diesem Fall die Euler Hermes Kreditversicherungs AG, die ihren Sitz in Hamburg hat. Die Bedeutung von Hermesbürgschaften wird heute zusätzlich durch das Thema Umwelt unterstrichen. In immer mehr Ländern sind schließlich die Auswirkungen der Umwelteinflüsse zu spüren. Werden Hermesbürgschaften geprüft, werden auch die Umweltauswirkungen bei diesen Prüfungen mit berücksichtigt. Oft wird dabei auch von Exportgarantien gesprochen, die der Bund vergibt. In diese Garantien fließen die Umweltverfahren auf der Grundlage der Common Approaches ein, deren Geltung mit dem Jahr 2004 begann.

Grundsätzliches zur Verbindung von Hermesbürgschaften und Exportkrediten

In der Regel geht es bei den Exportkrediten, die mit Hermesbürgschaften abgesichert werden, Jedoch ist eine Kreditvergabe in viele Richtungen möglich. Daher kann auch das Inland von einem Exportkredit profitieren. Damit können nämlich Investitionen innerhalb des Landes in verschiedenen Projektphasen unterstützt werden. Werden Exportkredite an das Ausland vergeben, so gibt es Bereiche, in denen diese Kredite nicht ausgenutzt werden können. Dazu gehören die Förderungen bei den Dienstleistungen, bei denen es sich um kein klassisches Exportkreditfeld handelt. Beteiligt sind an den Exportkrediten sehr häufig die Landesbanken. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn der Kreditvertrag einen sehr hohen Betrag beinhaltet. Wer einen Exportkredit beantragen möchte, sollte sich darüber Gedanken machen, ob dieser nicht noch mit einer Förderung kombiniert werden kann. Ein idealer Ansprechpartner ist dabei die Bankengruppe der KfW, deren Bild von mehreren Bankengebieten bestimmt wird. Beispielhaft kann hier die KfW Entwicklungsbank genannt werden. Vergeben werden von dieser Abteilung Förderkredite, mit denen unter anderem Projekte in Entwicklungsländern verwirklicht werden können.

Die Absicherung der Exportkredite im Detail

Exportkredite werden oft auch in Länder vergeben, bei denen politische und wirtschaftliche Risikofaktoren vorliegen können. Um diese Kredite durchführen zu können, werden die Hermesbürgschaften vergeben. Häufig wird eine Gegengarantie durch die Importländer gegenüber Deutschland ausgesprochen. Daher kann der Bund im Exportland auch stets die Gelder einfordern. Außerdem gibt es die Investitionskreditgarantie, die vom Bund ausgesprochen wird. Sie bezieht sich auf Kredite mit Langfristigkeit, die ins Ausland vergeben werden. Hier erfolgt die Absicherung durch reine politische Szenarien. Jedoch ist die Lage bei den Exportkrediten nicht unbedingt einfach. Durch die Weltwirtschaftskrise verhalten sich Banken hinsichtlich der Kreditvergabe eher zurückhaltend, was sich auch zu Lasten des Mittelstandes auswirkt. Es sind natürlich auch Maßnahmen geplant, mit denen den Banken in dieser Phase der Refinanzierung Unterstützung zu Gute kommen soll. Dabei sollen Banken hinsichtlich der Kreditvergabe auch mehr Spielraum bekommen, so dass dabei Unternehmen des Mittelstandes mehr berücksichtigt werden können. Gerade viele mittelständische Firmen werden im Bild ihres Geschäftes vom Export bestimmt. Ein Blick lohnt sich dabei schon auf das Jahr 2008, als Exportkredite in einer Höhe von mehr als Milliarden Euro vergeben wurden. Die Absicherung erfolgte dabei auch durch die Euler Hermes Kreditversicherung. Im Wesentlichen denkt man bei der Vergabe von Exportkrediten an die Durchführung von mittelfristigen Projekten. Maximal beträgt die Laufzeit dieser Kredite, die auch für mittlere geschäftliche Tätigkeiten vergeben werden können, bis zu 5 Jahre. Sollte ein Kredit diesen Zeitraum bei der Laufzeit überschreiten, so wird dann eher von einem Investitionskredit gesprochen. Durch das Instrument der Hermesbürgschaft ist das Leben für die Unternehmer auch leichter geworden, da es nun ein kalkulierbares Risiko gibt. Sie können sich in ihrer Entscheidung freier bewegen, was mögliche Investitionen im Ausland angeht.

Das Bild der Exportkredite in anderen Ländern

Wie die Bundesrepublik Deutschland vergeben viele andere Länder auch Exportkredite. Das Bild kann sich dabei jedoch recht unterschiedlich gestalten. So kann es sich beispielsweise um Betriebsmittelkredite handeln, die für Klein- und Mittelbetriebe vergeben werden. Möglich ist auch die Vergabe von Krediten, mit denen eine Finanzierung mittelfristig erfolgen kann. Außerdem ist beispielsweise die Vergabe von Export-Rahmenkrediten, so genannten KRR-Krediten, EFV-Krediten sowie frei finanzierten Exportkrediten.

Zurück zur Hauptseite: Kredit Wissen

NEU: Top-Empfehlung 2019

+++ EIL +++ Negativzins-Kredit Sonderaktion im September: 1.000 Euro für MINUS 0,4 Prozent Zinsen! +++
  • 100% seriöser Anbieter - bekannt aus dem TV!
  • ► Kreditentscheidung innerhalb von nur 24h!
  • ► Mini-Rate: 41,49 Euro / Monat
  • ► schnelle Auszahlung
  • ► freie Verwendung
  • ► 1000 Euro Kredit, nur 995,83 Euro zurückzahlen!

Unser Tipp für alle, die schnell einen kleinen Kredit brauchen!

» HIER klicken zum Angebot

Seriöse Kredite

Getestete Anbieter von A bis Z: