Neu! Der seriöse Kreditvergleich:

Bonitätsunabhängiger Kredit

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(NEU: Artikel bewerten!)
Loading...

Bei Krediten wird neben der reinen Art des Darlehens auch zwischen zwei verschiedenen Formen des Kredits selbst unterschieden, dem bonitätsabhängigen Kredit und dem bonitätsunabhängigen Kredit. Während beim bonitätsabhängigen Kredit zwei Punkte wichtig sind, auf der einen Seite die Bonität hinsichtlich des Einkommens, auf der anderen Seite hinsichtlich der möglichen Einträge in der Verbraucherauskunft Schufa, stellt sich ein bonitätsunabhängiger Kredit ein wenig anders dar.

Bonitätsunabhängige Kredite gibt es mit Schufa und ohne Schufa

Die Bezeichnung bonitätsunabhängiger Kredit bezieht sich, anders als viele es vermuten, nicht nur rein auf Kredite ohne Schufa. Kredite, bei denen die Bonität keine Rolle spielt, gibt es auch als Kredite mit Schufa. Dort bedeutet dies jedoch nicht die Unabhängigkeit von Einträgen in der Schufa oder vom Einkommen, sondern die Tatsache, dass alle Kreditnehmer, deren Kreditantrag positiv beschieden wird, den gleichen Zinssatz erhalten. Dies ist besonders vorteilhaft, wenn ein Kredit Vergleich durchgeführt wird, da bei solchen Krediten auf den ersten Blick erkennbar ist, wie hoch die Zinsen sind, die der Kreditnehmer dann letztlich auch tatsächlich zahlen muss. Bei Banken, deren Zinssatz bonitätsabhängig ist, wird die meist erst dann deutlich, wenn der Kreditantrag gestellt wurde, was aber in Sachen Transparenz eher weniger schön ist für den möglichen Kreditnehmer. Deshalb sind Ratenkredite, die bonitätsunabhängig, aber mit Auskunft bei der Schufa, beantragt werden können, durchaus als verbraucherfreundlicher zu bezeichnen. Meist sind es Direktbanken, die ihre Kredite in Bezug auf die Zinsen unabhängig von der Bonität gestalten. Dies hat auch für die anbietenden Banken den Vorteil, dass sie nicht für jeden Kreditkunden neu und gesondert einen Zinssatz berechnen müssen – was Arbeit und Zeit spart, und damit zugleich auch wieder Geld.

Auch beim bonitätsunabhängigen Kredit spielt das Einkommen eine wichtige Rolle

Wer einen Kredit aufnehmen möchte, der benötigt ein bestimmtes Einkommen. Was für den bonitätsabhängigen Kredit gilt, gilt für den bonitätsunabhängigen Kredit gleichermaßen, nur mit dem Unterschied, dass das Einkommen beispielsweise nicht zur Feststellung der Höhe der Zinsen herangezogen wird, sondern dass alle Kreditnehmer den gleichen Zinssatz erhalten. Die gilt zumindest dann, wenn es sich um einen Kredit mit Schufa-Auskunft handelt. Bei Krediten ohne Schufa bedeutet ein bonitätsunabhängiger Kredit hingegen nicht, dass jeder den gleichen Zinssatz erhält. Hier bedeutet die Unabhängigkeit von der Bonität lediglich, dass es keine Rolle spielt, ob Einträge in der Schufa vorhanden sind oder nicht, mit der Verzinsung selbst und deren Höhe hat dies jedoch dann nichts zu tun. Doch egal ob Kredit mit Schufa oder Kredit ohne Schufa, auch beim bonitätsunabhängigen Kredit spielt das Einkommen eine wichtige Rolle. Nur wer ein regelmäßiges Gehalt als Angestellter oder halbwegs gleiche Einnahmen als Selbständiger vorweisen kann, wird auch einen Kredit bekommen. Dies gilt für den normalen Ratenkredit wie für den schufafreien Kredit gleichermaßen.

Was ist ein „Arbeitslosenkredit“?

Nur mit einem geregelten Einkommen ist es möglich, keinen Kredit zu erhalten. Werbung für Kredite, die gezielt auf Arbeitslose und / oder Hausfrauen abzielen, jedoch sollten hier andere Sicherheiten vorgebracht werden, wie beispielsweise ein kreditwürdiger Bürge. Natürlich gibt es sie, die Kredite ohne Schufa, die oft auch unter der Bezeichnung bonitätsunabhängige Kredite laufen. Aber auch für diese Art von Ratenkrediten ist ein regelmäßiges Einkommen zwingend erforderlich, um einen solchen Kredit zu erhalten.

Der große Vorteil eines bonitätsunabhängigen Kredits

Vor allem als Kredit ohne Schufa bietet der bonitätsunabhängige Kredit einen großen Vorteil. Zwar werden zum Kreditantrag zugleich Einkommensnachweise benötigt, aber anders als bei Krediten mit Schufa wird keine Auskunft bei der Verbraucherauskunft eingeholt – und weder Kreditantrag noch der Kredit selbst werden bei der Schufa eingetragen. Dadurch bleiben gerade die Verbraucher eintragslos, die ihre „weiße Weste“ in der Schufa behalten wollen, weil sie beispielsweise später die Aufnahme eines Baukredits oder eines anderen Kredits mit hohem Kreditvolumen planen. Sind Einträge in der Schufa enthalten, kostet einen dies bei einem bonitätsabhängigen Kredit immer auch Zinsen. Das heißt, statt niedriger Kreditzinsen wegen eines guten Einkommens und keiner Negativeinträge in der Schufa wird der Kredit dann teurer. Nicht der Fall ist dies hingegen bei einem bonitätsunabhängigen Kredit mit Schufa.
Fazit: Egal ob Kredit mit Schufa oder schufafreier Kredit, Verbraucher profitieren immer, wenn ein Kredit bonitätsunabhängig ist. Wichtig ist dabei nur eines: ein regelmäßiges Einkommen ist zur Vergabe eines Kredits zwingend erforderlich. Ansonsten bietet ein bonitätsunabhängiger Kredit mit Schufa die bessere Planbarkeit in Sachen Zinsen, da der Kreditnehmer beim Kredit Vergleich auf den ersten Blick sehen kann, wie viel Zinsen er zahlen muss. Und beim Kredit ohne Schufa spielen die Einträge bei der Verbraucherauskunft keine Rolle, hier zählt lediglich das monatliche Einkommen bei Angestellten bzw. das jährliche Einkommen bei Selbständigen die tragende Rolle bei der Vergabe eines Kredits.

Zurück zur Hauptseite: Kredit Wissen

NEU: Top-Empfehlung 2019

+++ EIL +++ Negativzins-Kredit Sonderaktion im September: 1.000 Euro für MINUS 0,4 Prozent Zinsen! +++
  • 100% seriöser Anbieter - bekannt aus dem TV!
  • ► Kreditentscheidung innerhalb von nur 24h!
  • ► Mini-Rate: 41,49 Euro / Monat
  • ► schnelle Auszahlung
  • ► freie Verwendung
  • ► 1000 Euro Kredit, nur 995,83 Euro zurückzahlen!

Unser Tipp für alle, die schnell einen kleinen Kredit brauchen!

» HIER klicken zum Angebot

Seriöse Kredite

Getestete Anbieter von A bis Z: