Neu! Der seriöse Kreditvergleich:

Billigkredit

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Billigkredite sind günstige Finanzierungslösungen, die heute von einer Vielzahl an Banken und Kreditinstituten angeboten werden. Das Kriterium, welches zwingende Voraussetzung für die Klassifizierung eines Kredits als Billigkredit ist, ist der günstige Zinssatz, zu dem der Kredit gewährt wird. Heute entscheiden sich viele Verbraucher für einen solchen Billigkredit, der zum Beispiel und in solcher Weise viel genutzt im Internet als Sofortkredit (per Klick) beantragt werden kann. Die oft sehr günstigen bzw. „billigen“ Kredite aus dem Internet versprechen deutlich bessere Zinssätze als beispielsweise die Hausbank des Elektronik-Fachhändlers oder des Möbel- bzw. Autohauses.

Billig und schnell: Die gängige Verfahrensweise

Bei den gängigen Billigkrediten im Internet wird vom Antragsteller bzw. Verbraucher für einen ersten Check lediglich verlangt, dass er seine persönlichen Daten, den gewünschten Kreditbetrag sowie die gewünschte Laufzeit in ein Online Formular eingibt. Dies geschieht entweder direkt innerhalb des Web- und Internetauftritts der Bank bzw. des Kreditgebers oder auf einer der zahlreichen Such- und Vergleichs-Websites, bei denen die Kredit- und Zinskonditionen verschiedener Anbieter anhand der vom Verbraucher eingegeben Daten auf einen Blick verglichen werden. Bei der Vergabe der Billigkredite ist es sodann Usus, dass die Banken – basierend auf automatisierten Vergabeverfahren – sehr schnell und häufig innerhalb von 24 Stunden eine Zu- oder Absage zu dem anvisierten Kredit bzw. zu der Kundenanfrage senden. Aktiv wird der Kredit jedoch erst mit der Unterschrift des Kreditnehmers sowie dessen Einsendung aller zu dem Kredit benötigten Unterlagen, wie etwa dem Gehaltsnachweis. Demnach werden die typischen Billigkredite aus dem Internet ebenso wie andere Kredite erst mit entsprechenden Nachweisen aktiv – der Prozess bis zur Unterschrift und den entsprechenden Nachweisen zur Bonität ist jedoch beschleunigt. Auf dem Markt der Billigkredite existieren in diesem Kontext Kredite mit Bonitätsnachweis und Kredite ohne Bonitätsnachweis. In allen Fällen verfallen jedoch die Kreditangebote der Banken und Kreditinstitute, wenn diese nicht mit den Nachweisen und der Unterschrift vom Kunden zurückgesendet werden.

Billigkredite werden heutzutage in sehr vielfältiger Hinsicht angeboten. Diesbezügliche Angebote finden sich im Internet in großem Ausmaß, d.h. der Wettbewerb um Kreditnehmer ist heute recht intensiv. Der Wettbewerb um kreditnehmende Kunden respektive private Verbraucher steigt v.a. dann an, wenn die EZB (= Europäische Zentralbank) starke Leitzinssenkungen vornimmt und damit die Kreditinstitute günstig Geld erhalten können. Über die Vergabe von Krediten mit Zinssätzen, die höher sind als der Leitzins der EZB, generieren Banken und Kreditinstitute sodann ihren Gewinn.

Der Schaufensterzins: Schein und Sein der Billigkredite

Billigkredite können bezüglich einer Internetrecherche heute und seit der Etablierung des Internet als Massenmedium in großem Ausmaß gefunden werden. De facto sind die Zinssätze, welche auf Portalen oder der Internetpräsenz eines Instituts gefunden werden, jedoch fast ausschließlich bonitätsabhängig und unverbindlich. Daher ist aus Verbraucherperspektive stets auf den tatsächlichen Zinssatz Acht zu geben, welcher schriftlich von dem Kreditinstitut an diesen versendet wird. Es gilt in dieser Weise, den im Internet bei der Recherche angegeben Zinssatz mit dem tatsächlichen Zinssatz zu vergleichen, welcher im schriftlichen, persönlichen Angebot niedergeschrieben ist. Der im Internet angegebene Zinssatz, d.h. der Schaufensterzins, wird meist nur bei ausgezeichneter Bonität des potenziellen Kunden gewährt. Finanzexperten schätzen den Prozentanteil der Kunden, welche den im Internet zunächst ausgewiesenen Zinssatz auch tatsächlich erhalten, extrem niedrig ein. Die Bonität des potenziellen Kunden bzw. Antragstellers, welche letztendlich ausschlaggebend für den final angebotenen und häufig vom Schaufensterzins abweichenden Zinssatz ist, unterliegt in der Regel in einem bankinternen Bewertungskalkül.

Zu der Berechnung der Bonität werden von der Bank bzw. dem Kreditinstitut meist so genannte Scoring- bzw. Provisions- und Punktemodelle eingesetzt. Das letztendlich gültige Kreditangebot ist in dieser Weise lediglich auf dem individuell zugesandten, schriftlichen Angebot der Bank bzw. des Kreditinstituts vermerkt. Hier ist vor allem auf den tatsächlichen Zinssatz Acht zu geben sowie auf die weiteren hier angegebenen Konditionen, welche häufig von dem recherchierten Internetangebot abweichen. Billigkredite werden häufig bereits ab einer Kreditsumme von einigen Hundert Euro gewährt, die Laufzeit des Kredits beträgt in der Regel immer mindestens ein Jahr. Je nach Höhe des gesamten Kredits bzw. Darlehens kann die Laufzeit bis zu maximal zehn Jahren bzw. 120 Monaten betragen.

Recherche und Einsatz: Auf dem Weg zum Billigkredit

Billigkredite werden in der heutigen Zeit von vielen Anbietern offeriert. Hierzu zählen insbesondere große Kreditinstitute bzw. -banken, Direktbanken, Kreditvermittler und Online-Banken. Schlussendlich einen echten Billigkredit zu erhalten, ist in der Regel keine Angelegenheit, die mit wenig Zeit- und Rechercheeinsatz zu bewerkstelligen ist. Meist ist für die Recherche nach einem tatsächlichen Billigkredit eine ausgiebige Recherche und Informationsgewinnung entscheidend. Letztendlich stellen einige Erstangebote, beispielsweise anhand von Suchanfragen und daraufhin angezeigten Vergleichen im Internet, zunächst lediglich Lockangebote dar, welche auf bestimmten Ausgangskriterien, wie vor allem der Bonität, beruhen. Viele der hier angezeigten Kreditinstitute vergeben aufgrund bankinterner und so vorgeschriebener „harten Fakten“ ihre Billigkredite grundsätzlich nicht an gewerbetreibende Selbständige und Freiberufler.

Um ein wirklich individuelles Billigkredit-Angebot zu erhalten, welches maßgeschneidert auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten ist und nicht von den ersten Suchergebnissen abweicht, macht es daher oft Sinn, nur solche Ergebnisse in die enge Wahl einzubeziehen, die als bonitätsunabhängig benannt sind oder beispielsweise den eigenen beruflichen Status nicht ausklammern. Zudem sind echte Billigkredite dadurch gekennzeichnet, dass sie einen Festzins über den gesamten Kreditzeitraum gewähren. Billigkredite finden sich nach erster Recherche somit in großem Maße, dennoch lohnt sich eine eigene, persönliche und recht aufwändige Recherche nach den oben genannten Kriterien, um die „echten“ Billigkredit-Angebote herauszufiltern. Ein umfassender und insbesondere unabhängiger Vergleich kann in diesem Kontext der unterschiedlichen Rahmenbedingungen, die die einzelnen Kreditofferten umgeben, dabei helfen, langfristig Geld und Zeit zu sparen. Darüber hinaus existieren – auch im Internet – Vergleichsportale, welche umfassendere Angaben – zum Beispiel zur eigenen Person, zum eigenen Status und zur Bonität – erlauben als lediglich zur Kreditsumme und zur gewünschten Kreditlaufzeit.

Zurück zur Hauptseite: Kredit Wissen

NEU: Top-Empfehlung 2019

+++ EIL +++ Negativzins-Kredit Sonderaktion im September: 1.000 Euro für MINUS 0,4 Prozent Zinsen! +++
  • 100% seriöser Anbieter - bekannt aus dem TV!
  • ► Kreditentscheidung innerhalb von nur 24h!
  • ► Mini-Rate: 41,49 Euro / Monat
  • ► schnelle Auszahlung
  • ► freie Verwendung
  • ► 1000 Euro Kredit, nur 995,83 Euro zurückzahlen!

Unser Tipp für alle, die schnell einen kleinen Kredit brauchen!

» HIER klicken zum Angebot

Seriöse Kredite

Getestete Anbieter von A bis Z: