Neu! Der seriöse Kreditvergleich:

Banken Kredit

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Ein Kredit ist eine zeitweilige Überlassung von Kapital an eine Person oder Institution durch eine Bank. Der Kreditnehmer leiht sich somit für einen im Voraus bestimmten Zeitraum eine Geldmenge von der Bank, diese verlangt im Gegenzug von dem Kreditnehmer eine im Voraus bestimmt Höhe an Zinsen, die auf die überlassene Geldmenge zu zahlen sind. Der übliche Kredit wird in monatlichen Raten zurückbezahlt. In jeder Rate ist die Zahlung der Zinsen berücksichtigt, sowie der Anteil an der Kredittilgung. Die zu zahlenden Zinsen sind abhängig von der Kreditsumme und werden mit dem Tilgen eines Teils der Summe von Jahr zu Jahr geringer.

Voraussetzungen, um einen Kredit beantragen zu können

Prinzipiell darf jeder volljährige Bundesbürger einen Kredit bei einer deutschen Bank beantragen. In der Praxis haben Banken jedoch hohe Ansprüche an die potenziellen Kreditnehmer. Um einen Kredit von einer Bank zu erhalten müssen einige Voraussetzungen seitens des Kreditnehmers erfüllt werden. Zu diesen Voraussetzungen zählen ein festes monatliches Einkommen, dieses kann aus dem Gewinn einer selbstständigen Tätigkeit, Lohnzahlungen aus nichtselbstständiger Arbeit oder auch aus Rentenbezügen bestehen. Zudem muss das eigene monatliche Einkommen nach Abzug aller laufenden Kosten über dem gesetzlichen Pfändungsfreibetrag liegen. Hier gilt zu beachten, dass die Banken abhängig vom Familienstand des Kreditnehmers und der Anzahl der im Haushalt des Kreditnehmers lebenden Personen eigene Richtwerte zur Berechnung der laufenden Kosten hat, diese können von den tatsächlichen Kosten des Kreditnehmers abweichen. Zudem verlangen einige Banken ein Mindesteinkommen nach Abzug aller Kosten welches deutlich über dem Pfändungsfreitrag liegt. Eine weitere Voraussetzung für die Bewilligung eines Kredites ist eine positive Auskunft der SCHUFA. In der Auskunft der SCHUFA werden alle Vertragsdaten einer Person gespeichert, dies sind unter anderem Kredite, Mobilfunkverträge und Ratenzahlungsvereinbarungen, sollte einer dieser Verträge seitens des Kreditnehmers nicht gezahlt werden und an ein Inkassobüro übergeben werden, so erscheint dieser als negativer Vermerk in der Auskunft. Zusätzlich zu einem festen monatlichen Einkommen und einer positiven Auskunft der SCHUFA verlangen die Banken von ihren Kreditnehmern ein sicheres Arbeitsverhältnis. Dies ist bei Angestellten gegeben, sofern diese mindestens zwölf Monate am Stück bei ihrem Arbeitgeber beschäftigt sind und der Arbeitsvertrag auf unbefristete Zeit geschlossen wurde. Selbstständige können diese Form von Sicherheit nicht erbringen, daher setzen die meisten Banken eine Frist von drei Jahren, die der Selbstständige bereits selbstständig tätig sein und in dieser Zeit über einen ausreichenden Gewinn verfügen muss.

Der Ablauf einer Kreditbeantragung

In der Regel informieren sich Kreditnehmer vorab über die unterschiedlichen Angebote der Banken, dies kann in den örtlichen Filialen oder auch im Internet geschehen. In einem ersten Gespräch mit einem Angestellten der Bank werden die finanzielle Situation des Kreditnehmers und der Verwendungszweck des Kredites errötet. Nach dem ersten Gespräch ist der Kreditnehmer über seine Möglichkeiten, sowie die Angebote der Bank informiert, sodass er eine Entscheidung für oder gegen die Kreditbeantragung treffen kann. Zur weiteren Bearbeitung des Kreditantrages benötigt die Bank von einem Angestellten eine Kopie des Personalausweißes, die Gehaltsabrechnungen der vergangenen drei Monate und gegebenenfalls vollständige Kontoauszüge der vergangenen drei Monate, auf denen der Eingang des Gehaltes ersichtlich ist. Selbstständige und Freiberufler benötigen zur Kreditbeantragung Einnahmen-Überschuss-Rechnungen oder Bilanzen der vergangenen drei Jahre, Steuerbescheide der vergangenen drei Jahre und oft auch aktuelle Versicherungspolicen, die eine Versicherung gegen Berufsunfähigkeit und Krankheit nachweisen. Die Prüfung aller Unterlagen dauert fünf bis vierzehn Tage, diese Zeiten sind von Bank zu Bank unterschiedlich und stark von der Vollständigkeit der eingereichten Unterlagen abhängig.

Was ist bei der Beantragung zu beachten

Einer der wichtigsten Punkte bei der Beantragung eines Kredites ist der Zinssatz welchen man auf die beantragte Kreditsumme zahlen muss. Der Zinssatz ist in erster Linie abhängig von der Bonität des Kreditnehmers, das bedeutet, dass die zu zahlenden Zinsen weniger werden, desto mehr der Kreditnehmer an monatlichem Einkommen zur Verfügung hat. Einige Banken bieten einen bonitätsunabhängigen Zinssatz an, welcher in der Regel abhängig von der Kreditsumme und der Laufzeit ist, hierbei gilt je höher die Kreditsumme desto geringer ist der Zinssatz, jedoch bedeutet eine längere Laufzeit auch eine höhere Zinsbelastung. Die Zinsen sollten in jedem Fall bedacht werden, da bei einer zu geringen monatlichen Rate im schlechtesten Fall nur die Zinsen bezahlt werden und der Kredit somit nicht getilgt werden kann. Ein weiterer wichtiger Punkt den es bei der Beantragung eines Kredites zu beachten gilt, ist die Absicherung der Kreditsumme. Sollte der Kreditnehmer während der Laufzeit seinen Arbeitsplatz verlieren, so muss sichergestellt sein, dass die monatliche Rate für den Kredit auch weiterhin gezahlt werden kann. Diese Absicherung kann über eine spezielle Restschuldversicherung oder auch eine Versicherung gegen Unfall, Berufsunfähigkeit und Arbeitslosigkeit erfolgen. Jede Bank hat dabei ein eigenes Konzept zur Absicherung der Kreditsumme, je nach Höhe der Kreditsumme und Verwendungszweck des Kredites fordern einige Banken die Eintragung einer Grundschuld auf Immobilien und Grundstücke des Kreditnehmers oder die Herausgabe des Fahrzeugscheins des Kraftfahrzeuges des Kreditnehmers. Zu guter Letzt kann die Absicherung des Kredites auch über einen zweiten Kreditnehmer erfolgen, dieser tritt an die Stelle des ersten Kreditnehmers falls der die monatliche Kreditrate nicht zahlen kann. Viele Banken verlangen standartmäßig den Ehepartner als zweiten Kreditnehmer, wenn eine verheiratete Person einen Kredit aufnehmen möchte. Für den zweiten Kreditnehmer gelten dabei dieselben Anforderungen wie an den ersten Kreditnehmer.

Kreditarten und Fördermöglichkeiten

Deutsche Banken bieten ein breites Angebot an unterschiedlichen Kreditarten. Diese ermöglichen es dem Kreditnehmer in jeder Situation das passende Angebot zu finden. Für kurzfristige finanzielle Engpässe eignet sich der Kleinkredit, welcher bis zu 3500,00 Euro betragen kann. Das Anschaffen eines neuen Autos kann über einen speziellen Autokredit erfolgen, welcher nicht nur für Neuwagen, sondern auch für hochwertige Gebrauchtwagen geeignet ist. Der Autokredit setzt jedoch meist die Herausgabe des Fahrzeugscheins voraus. Für den Erwerb einer Immobilie eignet sich der Immobilienkredit, welcher eine besonders lange Laufzeit und vergleichsweise niedrige Zinsen bietet. Die Eintragung einer Grundschuld auf die erworbene Immobilie ist bei einem Immobilienkredit üblich. Wer keine Immobilie kaufen, sondern sein Haus selbst bauen möchte, dem ist mit einem Baukredit beholfen, dieser ist ähnlich wie der Immobilienkredit bietet jedoch etwas mehr Freiraum bei der Kostenkalkulation die bei einem Neubau schwerer fällt als bei dem Erwerb einer bestehenden Immobilie. Besondere Kredite die von den Voraussetzungen des üblichen Bankenkredits abweichen gibt es beispielsweise für Studenten, die kein BAföG erhalten und mit einem Bildungskredit ihr Studium finanzieren möchten. Des Weiteren bietet der Dispokredit jedem Kontoinhaber einer von der Bank festgelegte Summe über die der Kontoinhaber verfügen kann, sobald das eigene Guthaben verbraucht ist. Ein Dispokredit muss mit dem zuständigen Angestellten der Bank abgesprochen werden, bedarf jedoch keiner weiteren Beantragung und Nachweise. Für Beamte gibt es auf Grund deren sicheren beruflichen Status separate Beamtendarlehen, die im Vergleich zu den üblichen Privatkrediten günstiger und flexibler sind. Zu guter Letzt gibt es Kredite für Selbstständige, die eine Existenzgründung oder Betriebsvergrößerung ermöglichen, ohne dass der Selbstständige drei Jahre im Geschäft ist und die oben genannten Unterlagen vorlegt. Förderung durch Bund und Länder erhalten Hausbesitzer bei der Sanierung eines Altbaus, sowie Bauherren die den Bau eines energiesparenden Hauses planen. Eine Förderung für Selbstständige zur Existenzgründung ist über die Arbeitsagentur und die KfW Bankengruppe möglich. Die KfW Bankengruppe fördert des Weiteren auch Studenten ohne Anspruch auf Bafög mit günstigen Darlehen.

Zurück zur Hauptseite: Kredit Wissen

NEU: Top-Empfehlungen 2019

+++ EIL +++ Negativzins-Kredit Sonderaktion im Juni: 1.000 Euro für MINUS 0,4 Prozent Zinsen! +++
  • 100% seriöser Anbieter - bekannt aus dem TV!
  • ► Kreditentscheidung innerhalb von nur 24h!
  • ► Mini-Rate: 41,49 Euro / Monat
  • ► schnelle Auszahlung
  • ► freie Verwendung
  • ► 1000 Euro Kredit, nur 995,83 Euro zurückzahlen!

Unser Tipp für alle, die schnell einen kleinen Kredit brauchen!

» HIER klicken zum Angebot

Seriöse Kredite

Getestete Anbieter von A bis Z: