Neu! Der seriöse Kreditvergleich:

Darlehensberechnung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 3,50 von 5)
Loading...

Bevor ein Kredit aufgenommen wird, sollte der Kreditnehmer überlegen, ob er dieser finanziellen Zusatzbelastung gewachsen ist. Obgleich ein Kredit von vielen Kunden als gute Möglichkeit zur finanziellen Sanierung empfunden wird, sollte ihnen doch klar sein, dass ein Kredit zurückgezahlt werden muss und Kosten in Form von Zinsen verursacht. Die Aufnahme eines Kredites bedeutet eine außergewöhnliche finanzielle Belastung, die sich in monatlichen Raten darstellt. Diese Belastung dauert in der Regel mehrere Jahre und der Kreditnehmer sollte sicherstellen, dass die zusätzlichen Ausgaben in diesem Zeitraum gewährleistet sind. Um sicher zu sein, dass der Kreditnehmer die Höhe der monatlichen Rate auch für sich verantworten kann, sollte einer der Darlehensrechner aus dem Internet genutzt werden. Der Kreditnehmer gibt die wichtigen Daten bei der Darlehensberechnung ein und erfährt umgehend, mit welcher monatlichen Belastung er bei der gewünschten Kredithöhe rechnen muss.

Dabei kann sowohl die Laufzeit, die Kredithöhe wie der Zinssatz angepasst werden. Jedes Darlehen ist im Grunde ein Kredit und lässt sich anhand von mehreren Kriterien festmachen. Eine der wichtigsten Komponenten eines Kredits ist die Nettokreditsumme. Sie ergibt sich aus dem Betrag, über den der Kreditnehmer nach Aufnahme einer Kreditsumme letztendlich verfügen kann. Wer sich zum Beispiel ein Auto für 12.000 Euro kaufen will, kann dafür kein Darlehen von 12.000 Euro aufnehmen. Der Betrag muss höher liegen, da für die Kreditaufnahme verschiedene zusätzliche Kosten entstehen wie Verwaltungsgebühren und auch die Zinslast gehört dazu.

Der Zinssatz ist der zweite wichtige Punkt in einer Kreditaufnahme. Der Zinssatz entscheidet bei der Darlehensberechnung, wie teuer die Kreditaufnahme für den Kunden wird. Je höher der verlangte Zinssatz liegt, desto höher sind auch Rückzahlungskosten wie auch die monatlichen Raten. Der Zinssatz richtet sich nach der Bonität des Kreditnehmers und nach der Laufzeit. Eine lange Laufzeit und eine schlechte Bonität treiben den Zinssatz in die Höhe. Der effektive Jahreszins beschreibt also die Höhe der Verzinsung, wobei die gesamten Unkosten des Darlehens eingerechnet werden. Anhand dieses Zinssatzes kann der Kreditnehmer ablesen, wie teuer die Kreditaufnahme für ihn wird.

 

Viele Kreditnehmer wünschen eine lange Laufzeit

Die Länge der Laufzeit eines Darlehens entscheidet bei der Darlehensberechnung ebenfalls über die Kosten für den Kredit und über die Höhe des monatlichen Abtrags. Die meisten Darlehen sind auf eine recht lange Laufzeit ausgelegt, weil die monatliche Rate dadurch nominal geringer als bei einer kurzen Laufzeit ausfällt. Trotzdem wird bei einer langen Laufzeit ein höherer Zinssatz fällig, als bei einer kurzfristigen Kreditaufnahme. Unter dem Begriff Tilgungsbeträge versteht der Finanzfachmann die monatliche Rate, die ein Kreditnehmer für die Rückführung leisten muss. Jedoch sinkt die Zinslast auch mit der Länge der Laufzeit.

Viele Kunden wünschen sich aus ganz unterschiedlichen Gründen einen Kredit. Während Geschäftsleute meist Darlehen aufnehmen, um damit größere Investitionen zu tätigen, geht es bei Privathaushalten zumeist um Konsumentenkredite. Diese werden also zur Anschaffung hochpreisiger Gebrauchsgüter wie Autos, Wohnungseinrichtungen oder dergleichen benötigt. Wer allerdings einen Kredit aufnehmen will, um einen finanziellen Engpass zu überwinden, sollte hierbei nicht leichtfertig vorgehen. Gerade in solchen Fällen sollte zuerst eine Darlehensberechnung erfolgen. Die Aufnahme eines Kredits verursacht erhebliche zusätzliche Kosten. Wer also über wenig Geld verfügt, hat durch die Aufnahme eines Kredits vielleicht kurzfristig etwas Geld in der Hand, dafür aber eine mehrjährige monatliche Belastung, die neben den anderen finanziellen Belastungen Monat für Monat bedient werden muss.

Es lohnt sich also, die Kosten des Kredits zu berechnen, um sich so darüber klar zu werden, ob die Kreditaufnahme überhaupt den gewünschten Effekt der Entlastung bringt oder sich nach einigen Monaten als schwere Belastung erweist. Banken bieten inzwischen ganz unterschiedliche Kreditvarianten an, die für verschiedene Zwecke genutzt werden können. Es gibt sogenannte Konsumentenkredite, die zum Beispiel genutzt werden, um hochwertige Unterhaltungselektronik kurzfristig finanzieren zu können. Ein Darlehen für den Kauf eines Autos gilt bereits als größere Investition und eine Immobilie gilt als große Investitionen, die sehr genau überlegt werden sollte. Immerhin kommen durch eine Immobilie jahrzehntelange Belastungen auf den Kreditnehmer zu.

 

Es gibt zahlreiche Anbieter für Darlehen

Der Markt für Kredite ist stark umkämpft und nicht nur die Hausbanken oder die Bausparkassen bieten ihre Dienste für Kreditnehmer an. Zahlreiche ganz unterschiedliche Kreditinstitute bieten die unterschiedlichsten Kreditformen an. Es gibt Direktbanken, Sparkassen und dergleichen mehr. Gerade die Anbieter von Krediten im Internet haben für ihre potenziellen Kunden oft einen Darlehensrechner auf ihrer Website, mit dem der Kunde errechnen kann, was ihn ein Kredit zu bestimmten Konditionen kosten würde.

Gerade für Baufinanzier spielen die Darlehen und die Darlehensberechnung eine große Rolle, da es hier um große Geldsummen geht. Darum sollte sich ein Interessent für einen Immobilienkauf erst einmal die Zeit nehmen und anhand von Darlehensberechnungen die Kreditangebote der Bausparkassen und Baugeldanbieter miteinander vergleichen. So kann er vermeiden, für sein Baudarlehen teurer zu bezahlen, als es nötig wäre. Die Darlehensberechnung macht also die Kreditangebote miteinander vergleichbar und damit behält ein Kreditnehmer die Übersicht, sich für das für ihn richtige Angebot zu entscheiden.

Viele Kreditanbieter berücksichtigen durchaus die persönlichen Verhältnisse der Kreditnehmer, um ein maßgeschneidertes Kreditangebot anzubieten. Obwohl dieses Verfahren bei allen Kreditformen angewendet werden kann, so ist es vor allem bei einer Baufinanzierung sinnvoll. Bei einem Baudarlehen ist sehr wichtig, die richtige Laufzeit und den entsprechenden Zinssatz dazu zu finden. So kann die Immobilie entweder so schnell wie möglich abgezahlt werden, oder der Kreditnehmer findet eine möglichst günstige und vor allem über die Laufzeit hinweg immer bezahlbare monatliche Rate. Wird die Rate zu hoch angesetzt, um das Baudarlehen so schnell wie möglich zurückzuführen, kann dies durch die Veränderung der finanziellen Situation zu großen finanziellen Engpässen oder sogar zur privaten Insolvenz führen. Jedoch ist auch eine möglichst langfristige Rückführung des Baudarlehens nicht unbedingt wünschenswert, weil eine lange Laufzeit das aufgenommene Darlehen verteuert und so die Belastung erhöht.

 

Darlehensrechner helfen, die richtige Wahl zu treffen

Die Kunden können aufgrund ihrer persönlichen und finanziellen Verhältnisse ganz unterschiedliche Kreditbeträge und unterschiedliche monatliche Abträge verkraften. Zudem liegt auch oft eine unterschiedliche Lebensplanung vor. Diese Faktoren sollten heutzutage bei einem Kreditwunsch einbezogen werden. So kann zum Beispiel eine Person mit einer sicheren Arbeit wie ein Beamter durchaus einen langfristigen Kredit besser in sein zukünftiges Leben einplanen als jemand, der nur eine befristete Arbeitsstelle besetzt. Gerade für solche Fälle lohnt es sich, eine Darlehensberechnung vorzunehmen, um sich über die finanziellen Vorteile und auch über die Nachteile klar zu werden.

Eine gewissenhafte Planung erspart dem Kreditnehmer oft eine finanzielle Krise, die schlimmstenfalls zu einem sozialen Abstieg führen kann. Selbst wer schon mehrere kleine Kredite aus seinem Einkommen bedient, kann diese durch eine Umschuldung zusammenfassen. Allerdings sollte er zuvor eine Darlehensberechnung vornehmen und genau abwägen, ob diese Umschuldung ihm finanzielle Vorteile bringt. Es besteht durchaus die Möglichkeit, dass die vielen kleinen Kredite ihn weniger kosten, da sie einen sehr günstigen Zinssatz haben, während er für einen größeren Kredit einen viel höheren Zinssatz zahlen müsste. In diesem Fall wäre eine Umschuldung für ihn von Nachteil. Deshalb sollten alle Kreditnehmer vor der Stellung eines Kreditantrages eine Darlehensberechnung vornehmen. Wem dies schriftlich schwerfällt, kann dafür auf einen der vielen im Internet angebotenen Darlehnsrechner zurückgreifen.

Eine Umschuldung kann aber dann nützlich sein, wenn anhand der Darlehnsberechnung herauskommt, dass zum Beispiel eine Verlängerung der Laufzeit die monatliche Rate so verringert, dass sie ohne Schwierigkeiten von dem Kreditnehmer getragen werden kann. Eine Darlehensberechnung ist also die Grundlage für eine verantwortungsvolle Planung in Bezug auf geplante Kreditaufnahme, um den Kreditnehmer vor einer Überschuldung oder sogar einer Insolvenz zu schützen.

Zurück zur Hauptseite: Darlehen

NEU: Top-Empfehlung 2019

+++ EIL +++ Negativzins-Kredit Sonderaktion im September: 1.000 Euro für MINUS 0,4 Prozent Zinsen! +++
  • 100% seriöser Anbieter - bekannt aus dem TV!
  • ► Kreditentscheidung innerhalb von nur 24h!
  • ► Mini-Rate: 41,49 Euro / Monat
  • ► schnelle Auszahlung
  • ► freie Verwendung
  • ► 1000 Euro Kredit, nur 995,83 Euro zurückzahlen!

Unser Tipp für alle, die schnell einen kleinen Kredit brauchen!

» HIER klicken zum Angebot

Seriöse Kredite

Getestete Anbieter von A bis Z: